Rezept Überbackene Krautspätzle

Selbstgemachte Spätzle brauchen etwas Zeit, schmecken aber richtig gut. Hier werden sie mit Weißkraut in eine Form geschichtet.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Das große GU Kochbuch für Babys und Kleinkinder
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 300 kcal

Zutaten

150 g
1 TL
500 g
1-2 EL Rapsöl
150 ml
Gemüsebrühe (Instant)
100 g

Zubereitung

  1. 1.

    Mehl, Salz und Muskat mischen. Eier, Möhrchen und so viel Wasser unterrühren, bis der Teig Pfannkuchen-Konsistenz hat.

  2. 2.

    Den Kohl waschen, zerteilen und putzen, fein hobeln. Öl in einem Topf erhitzen und den Kohl andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, die Brühe zugeben. Zugedeckt 10 Min. bei mittlerer Hitze garen, mit Schmand verrühren.

  3. 3.

    Gleichzeitig in einem breiten Topf Salzwasser erhitzen. Spätzleteig portionsweise in einen Spätzlehobel füllen und ins kochende Wasser hobeln. Wenn die Spätzle nach oben kommen, mit einem Schaumlöffel herausheben. In eine feuerfeste Form geben, eine Portion Kraut darauf verteilen. Spätzle und Kraut im Wechsel einschichten, im Ofen bei 50° warm halten.

  4. 4.

    Zum Essen in der Mikrowelle bei 800 Watt 5 Min. erhitzen. Oder im Ofen bei 180° (Umluft 160°) 15 Min. aufbacken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login