Rezept Kürbisknödelchen mit Paprikarahm

Wenn es schnell gehen soll, erweisen sich Halbfertigprodukte als Retter in der Not. Aufgepeppt mit frischem Kürbis serviert man seinen Lieben dann leckere Mini-Knödel.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch genießen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 525 kcal

Zutaten

1
Packung Kloßteig halb und halb für Kartoffelknödel
3
pralle rote Paprikaschoten
3 EL
200 g
etwas Cayennepfeffer
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Das Kürbisfruchtfleisch sehr fein raspeln. Die Raspel mit 300 ml kaltem Wasser mischen und das Kloßmehl unterkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Teig 10 Min. zum Ausquellen stehen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen für den Paprikarahm die Paprikaschoten waschen und mit dem Sparschäler die Haut abschälen. Dann die Paprikaschoten halbieren, putzen und in Würfel schneiden. Butter in einer tiefen Pfanne zerlassen und die Paprikawürfel darin andünsten. Zugedeckt in ca. 15 Min. weich dünsten. Wenn nötig, etwas Wasser zugeben. Paprika mit der Sahne pürieren, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

  3. 3.

    Den Kloßteig nochmals gut durchkneten und mit angefeuchteten Händen portionsweise zu ca. 2 cm großen Kugeln rollen. Knödelchen in reichlich Salzwasser 2-3 Min. kochen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen.

  4. 4.

    Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften. Knödelchen darin schwenken und mit der Sauce servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Zutatenmenge; 1 Packung Kloßteig halb und halb für Kartoffelknödel ???

Ist da eine Packung aus dem Kühlregal gemeint (hat meistens 750 g)?

Rinquinquin
Klossteig

Das passiert mir auch immer wieder, dass ich beim ersten Überlesen etwas übersehe. Es ist Teig aus der Packung und nicht aus dem Kühlregal, guck mal unter Schritt 1:

 Die Raspel mit 300 ml kaltem Wasser mischen und das Kloßmehl unterkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Teig 10 Min. zum Ausquellen stehen lassen.

KleineKöchin
Verträgt etwas mehr Pep

Die Knödel alleine sind ein wenig dezent im Geschmack, der Kürbisgeschmack tritt nicht recht hervor. Ich kann mir vorstellen, dass wir beim nächsten Mal würfeligen Speck hinzufügen.

Die Sauce, so wie im Rezept, geht gar nicht. Wir haben sie aufgepeppt mit einer scharfen Gewürzmischung, einem Schuss Tomatenessig und noch so einiges, was die Regale hergaben- dann war sie aber auch ganz lecker.

lädt zum Experimentieren ein

Ich hatte keinen Kloßteig bekommen und mir gedacht, ich könnte den Teig auch selbst herstellen. Ich hatte, weil der Teig schon geschmeidiger war als fertig gekaufter Kloßteig, nur 100ml Wasser zum Kürbis gegeben. Das war aber schon viel zu viel und ich musste mit viel Kartoffelmehl nacharbeiten. Dadurch haben die Klöße im Endeffekt gar nicht nach Kürbis (Butternut) geschmeckt. Vielleicht gebe ich dem Gericht "nach Anleitung" noch eine 2. Chance, bzw. beim nächsten Mal kommt definitv kein zusätzliches Wasser an den Kürbis.

Und da Paprika im Winter kein Saisongemüse ist, habe ich Möhren verwendet, mit Weißwein abgelöscht, 1 TL Honig dazugegeben und mit einem TL Currypulver die nötige Würze an den Rahm gemacht. Der Möhrenrahm war sehr lecker. ;-)

 

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login