Homepage Rezepte Maiscremesuppe mit Schinken

Rezept Maiscremesuppe mit Schinken

Eine milde Suppe für den sanften Einstieg in die Mahlzeit - mit würzigem Schinken als Kontrastprogramm.

Rezeptinfos

unter 30 min
590 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und in der Butter glasig dünsten. Den Mais in ein Sieb abgießen, kalt abspülen und mit Brühe und Lorbeer dazugeben. Aufkochen und zugedeckt 10 Min. kochen lassen. 2 EL Maiskörner beiseitelegen. Die Suppe (ohne Lorbeer) pürieren und durch ein Sieb streichen. Sahne unterrühren, wieder erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Eine große Pfanne erhitzen und dünn mit Öl ausstreichen. Schinkenscheiben darin in ca. 30 Sek. knusprig braten. Suppe auf Teller verteilen, Maiskörner hineingeben, den Schinken daraufgeben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Passieren nicht ganz einfach

Der Teil mit dem durch das Sieb streichen war etwas schwierig, da die Schalen der Maiskörner nicht so richtig durch wollten. Es blieb ein großer Teil übrig, der aber trotzdem seinen Abnehmer gefunden hat.

Welches Sieb?

@kertigun, da fällt mir ein Albtraum in der Küche ein: Ich war noch jung - das ist jetzt bestimmt 25 Jahre her - und wollte Forellenklösschen zubereiten. Seit dem bin ich extrem bedacht bei der Auswahl des Siebes, durch das sich Massen, egal welcher Art streichen lassen. Damals hatte ich nur ein Sieb. Und das war ein Haarsieb. Da geht so gut wie nichts durch und ist völlig ungeeignet. Gefühlte zwei Stunden habe ich in der Küche gestanden und versucht, das Sahne-Fisch-Püree durch das Sieb zu bringen. So etwas vergisst man ein Leben nicht. Nie wieder gab es Forellen-Klösschen!

 

Die Flotte Lotte leistet bei Gemüse gute Dienste. Die Schalen bleiben draussen! Durch das Pürrieren werden die Schalen nur unnötig zerkleinert und wandern so auch durch das Sieb. 

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Anzeige
Anzeige
Login