Homepage Rezepte Möhrenflammkuchen

Zutaten

15 g Hefe
250 g Mehl
4 EL Olivenöl zum Beträufeln
2 Stängel Koriandergrün
2 Stängel Estragon
3 Stängel Petersilie

Rezept Möhrenflammkuchen

Wenn es besonders schnell gehen soll, ersetzen Sie den selbst gemachten Hefeteig durch 4 Flammkuchenböden aus dem Kühlregal.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
670 kcal
mittel

ZUTATEN FÜR 4 STÜCK

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR 4 STÜCK

Zubereitung

  1. Die Hefe in 125 ml lauwarmes Wasser bröckeln und glatt rühren. Hefe, Mehl und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten, dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen.
  2. Inzwischen für den Belag die Möhren putzen, schälen und in dünne Scheiben schneiden oder auf dem Gemüsehobel hobeln. Den Speck in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
  3. Den Backofen auf 250° (Umluft 230°) vorheizen. Zwei Backbleche (oder vier Pizzableche) einfetten. Den Teig in 4 Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu sehr dünnen Kreisen (à ca. 24 cm Ø) ausrollen. Je 2 Teigkreise auf ein Backblech (oder je 1 Fladen in die Pizzableche) legen.
  4. Die Teigböden mit der Crème fraîche gleichmäßig bestreichen. Die Möhrenscheiben und Speckstreifen darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Öl beträufeln.
  5. Die Flammkuchen nacheinander im Ofen (Mitte) ca. 15 Min. backen. Inzwischen die Kräuter abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen. Den Flammkuchen herausnehmen und kurz ruhen lassen, dann aus der Form nehmen und mit Koriander-, Estragon- und Petersilienblättchen bestreut servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Lecker auch ohne Speck

... habe die Flammkuchen ohne Speck zubereitet, stattdessen mit Frühlingszwiebeln! Lecker!!!

Vielseitigkeit von Flammkuchen

Anfangs war ich ein klein wenig skeptisch, aber die Kombination Flammkuchen mit Möhre ist sehr, sehr lecker. Auch die anderen mitessenden (größeren) Skeptiker fanden es gut. Und das, wo ich weder Koriander noch Estragon zur Hand hatte.

Der Flammkuchen...

hat mir gut gefallen, aber ich muss ganz klar sagen, dass ich die klassische Variante doch absolut bevorzuge.

 

Speck und Möhren habe ich vorab kurz vorgegart, da mir gerade für die Möhren die Zeit im Ofen doch etwas kurz erschien.

 

Das Foto ist noch ohne Kräuter, denn nach dem Bestreuen mit diesen, habe ich vergessen ein weiteres Foto zu machen. Ein schöne Alternative, aber der Klassiker bleibt für mich im Moment noch der Favorit. Ich probiere mich weiter durch! :)

Anzeige
Anzeige
Login