Rezept Momo-Kugeln

Das selbst gemachte Pendant zu den weltbekannten Mozartkugeln - diese Mühe macht man sich gern für liebe Verwandte und vielleicht auch den eigenen Genuss.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Ergibt: etwa 36 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Geschenkideen aus der Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

200 g
1 EL
Kaffeelikör (z. B. Kahlúa) oder kalter Espresso

Zubereitung

  1. 1.

    Das Nugat in 36 gleich große Würfel schneiden, dafür den Block zunächst längs in vier gleich dicke Streifen schneiden, dann jeden Streifen in neun Würfel teilen. Nugatwürfel mit den Fingern zügig zu Kugeln drücken – wird Nougat warm, ist es sehr schwer zu formen. Im Kühlschrank erstarren lassen.

  2. 2.

    Inzwischen die Marzipanhülle vorbereiten: Das Marzipan in grobe Scheiben schneiden. Nach Belieben die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Marzipan und eventuell das Vanillemark mit dem Puderzucker, Kaffee- oder Espressopulver und Likör oder Espresso zu einer geschmeidigen, formbaren Paste verkneten. Ist sie zu klebrig, noch etwas Puderzucker zugeben.

  3. 3.

    Die Marzipanpaste zu einer gleichmäßigen, etwa 4 cm dicken Rolle formen und in 36 gleich dicke Scheiben schneiden. Auf jede Scheibe eine Nugatkugel setzen und mit dem Marzipan umschließen, dann zwischen den Handflächen zu Kugeln rollen. Fertige Marzipan-Nugat-Kugeln zur Seite stellen.

  4. 4.

    Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Jetzt die Kuvertüre temperieren. Das ist eine Kunst für sich und erfordert einiges an Erfahrung sowie Ausrüstung. Für den Hausgebrauch liefert diese Methode die besten Ergebnisse: Kuvertüre fein hacken und zwei Drittel davon in eine Metallschüssel geben. Über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen, dabei die Kuvertüre nicht zu heiß werden oder mit Wasser in Berührung kommen lassen, sonst klumpt sie. Wenn die Kuverütre vollständig geschmolzen ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die restlichen Kuvertürestückchen unterrühren, bis diese sich ebenfalls vollständig aufgelöst haben.

  1. 5.

    Nun eine Marzipan-Nugat-Kugel nach der anderen mit einer Gabel in die Kuvertüre tauchen. Die überschüssige Kuvertüre gut abtropfen lassen und die Kugeln behutsam auf dem vorbereiteten Backpapier ablegen, in einem kühlen Raum trocknen lassen. Dann die Pralinen bis zum Verschenken in einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login