Homepage Rezepte Oeufs Cocotte-Eier aus dem Ofen

Rezept Oeufs Cocotte-Eier aus dem Ofen

Oeufs Cocotte sind nicht nur eine praktische Variante zum normalen Frühstücksei, sie lassen sich auch wunderbar mit unterschiedlichen Zutaten variieren.

Rezeptinfos

leicht
Portionsgröße

2

Zutaten

Portionsgröße: 2

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Zwei Muffinsförchen oder ausgediente Jogurtgläschen mit ein wenig Butterschmalz auspinseln. Schalotten, Speck und (optional) ein wenig von einer frischen Chilischote klein schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, dann Schalotten, Speck und Chili bei mittlerer Hitze darin leicht bräunen. Mit einem kleinen Löffel auf die zwei vorbereiteten Gläschen aufteilen.
  2. In jedes Glas einen halben TL Creme fraiche und/oder Gorgonzola geben. Die Eier einzeln in eine kleine Schüssel aufschlagen (sie müssen ganz bleiben), behutsam in die vorbereiteten Förmchen gleiten lassen und in eine Auflaufform stellen. Diese mit kochendem Wasser auffüllen, bis die Gläschen soweit im Wasser stehen, wie sie innen befüllt sind.
  3. Solange in der Ofenmitte backen bis das Eiweiß gerade gestockt ist, das Eigelb aber innen noch flüssig oder wachsweich ist (nach persönlicher Vorliebe), das dauert etwa 7 bis 10 Minuten. Vorsichtig aus dem Ofen nehmen und mit grobem Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen. Noch ein paar Kräuter darübergeben und sofort mit frischem Brot oder Toast servieren.
  4. Wer experimentierfreudiger ist, kann auch Käse, geräucherten Lachs, Kräuter, Chorizo, saisonales Gemüse (am besten klein geschnitten und angeschwitzt) oder sogar frischen Trüffel zugeben.
Rezept bewerten:
(23)