Homepage Rezepte Pfifferlingsauce

Rezept Pfifferlingsauce

Pfifferlinge haben hierzulande von Juni bis November Saison. Frische Pilze schmecken mit Abstand am besten. Ein guter Ersatz sind getrocknete Pfifferlinge.

Rezeptinfos

unter 30 min
240 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und fein hacken. Die Pilze putzen und trocken abreiben, große Exemplare halbieren. Den Pfeffer im Mörser zerstoßen. Den Schinken in feine Streifen schneiden.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze, Zwiebel, Rosmarin und Schinken darin andünsten. Pfeffer, Knoblauch, Zucker und 1 Prise Zimt dazugeben, kurz mitdünsten. Brühe angießen, alles aufkochen.
  3. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren, dazugießen und die Sauce köcheln lassen, bis sie leicht bindet. Die Crème fraîche unterrühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Frisch gekochte Nudeln (z. B. Tagliatelle, Bucatini oder Spätzle) auf Teller verteilen und die Sauce darauf anrichten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Sehr gut!

Wirklich lecker, für 4 Personen aber bestimmt etwas knapp bemessen. Wird garantiert wiederholt!

Sehr lecker ...

... war die Pfifferlingssoße, hätte ruhig mehr sein können.

Sehr, sehr gut,

nun mal festhalten. Ich habe diese Pfifferlingsauce, nun zum 3. Mal gemacht. Nun gab es sie mit Spinatknödel.  Für 2 Pers. , hatte ich ., 200 Gr. Pfifferlinge,  und etwa die ganze Menge Sauce gemacht. Und die Hälfte des Schinkens genommen.  Das haben wir fast nicht geschafft. 175 Gr, Pfiffelringe, für 2 reichen aus.  Der Herr des Hauses meinte, „ist viel besser als letzten Freitag im Restaurant.

Pfifferlinge vorbereiten: so geht's!

Login