Rezept Puten-Tempura

Dass man in dem feinen, japanischen Teigmantel nicht nur Gemüse ausbacken kann, beweist unser Gericht auf die köstlichste Art.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Fleischgerichte zart & saftig
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 610 kcal

Zutaten

2 EL
helle Sojasauce
50 ml
Mirin (japan. süßer Reiswein, aus dem Asienladen)
1 l
neutrales Pflanzenöl
100 g
Tempura-Mehl
ca. 30 g Gari (japan. eingelegter Ingwer, aus dem Asienladen)
helle Sojasauce

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Tempura das Putenfilet waschen, trocken tupfen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Sojasauce, Mirin und Limettensaft verrühren. Fleisch damit mischen und 3 Std. marinieren.

  2. 2.

    Dann das Pflanzenöl in einem weiten Topf auf ca. 180° erhitzen. Die Champignons trocken abreiben, Stielenden abschneiden. Zucchino waschen, putzen und 3 cm groß würfeln. Den Rettich schälen und grob raspeln, in eiskaltes Wasser legen.

  3. 3.

    Für den Tempura-Teig das Ei mit ca. 100 ml eiskaltem (!) Wasser verschlagen. Dann das Mehl dazugeben und kurz unterrühren. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, trocken tupfen. Fleisch und Gemüse portionsweise durch den Teig ziehen und im heißen Fett 3-5 Min. frittieren. Kurz auf Küchenpapier entfetten und warm halten.

  4. 4.

    Den Rettich im Sieb abtropfen lassen, ausdrücken und mit Gari, Sojasauce, Wasabi und den Puten-Tempura auf den Tisch stellen. Alles zusammen genießen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login