Homepage Rezepte Radieschenfrischkäse

Rezept Radieschenfrischkäse

Herrlich cremig und würzig schmeckt dieser Aufstrich auch mal wunderbar zu heißen, dampfenden Pellkartoffeln.

Rezeptinfos

unter 30 min
leicht

FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Die Radieschen waschen, putzen und sehr klein würfeln. Die Radieschenwürfel in eine Schüssel geben, salzen und 10 Min. stehen lassen, dann den sich gebildeten Saft abgießen.
  2. Den Frischkäse mit dem Joghurt und den Radieschen mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Außerdem ein Radieschenblätter-Pesto

dann hat man Zweierlei vom Radieschen und alles ist gut verwertet und schmeckt. Das Pesto habe ich nach diesem Rezept gemacht. Der Aufstrich hat die volle Punkzahl, er ist einfach und gut.

Sehr guter Tipp, @senftöpfchen!

Die Radischenblätter für das Pesto habe ich mit dem Messer zerhackt, etwas Öl dazu gegeben und Pinienkerne (Haselnüsse hatte ich keine) ebenfalls dazu gehackt. Käse hätte ich jetzt noch drüber reiben können, konnte mich dann aber weder für den Frischkäse noch den Hartkäse für das Pesto entscheiden. 

Durch das Salz wird dem Radischen das Wasser entzogen. Und siehe da, sie schmecken ganz mild. Das Pesto als Kontrast hat durch die Pinienkerne eine feine Süße. So lassen sich Radischen fast wie ein Gurkensalat essen und werde ich demnächst auch so öfter für Salate verwenden.

Anzeige
Anzeige
Login