Homepage Rezepte Rhabarber-Marzipan-Tarte

Rezept Rhabarber-Marzipan-Tarte

Rhabarber ist mit seinem fein-säuerliches Aroma der ideale Muntermacher im Frühling. Er macht nicht nur im Kuchen eine gute Figur. Er eignet sich auch perfekt in einem süßen Dessert, hier als Tarte mit Marzipan und Blätterteig. Die perfekte Nachspeise nach einem üppigen Spargel-Essen.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
3163 kcal
leicht
Portionsgröße

6 Stück

Zutaten

Portionsgröße: 6 Stück

Außerdem

  • 1 Tarteform (24 cm ∅)
  • etwas Fett für die Form

Zubereitung

  1. Die Blätterteigplatten leicht überlappend zu einem Rechteck legen und auftauen lassen.
  2. Rhabarber waschen und würfeln. Anschließend mit Holunderblütengelee und Zucker ca. 2 Min. Köcheln lassen.
  3. Marzipanrohmasse würfeln, die Eier zugeben und verquirlen. Nun den Frischkäse abwechselnd mit der Stärke in die Marzipan-Ei-Masse einrühren.
  4. Backofen auf 200° vorheizen und die Form einfetten.
  5. Blätterteig in die Form legen und überstehenden Teig abschneiden. Amarettini auf dem Boden zerbröseln und die Marzipanmasse darauf verteilen. Rhabarber aus dem Sirup nehmen und auf der Marzipanmasse verteilen. Die Tarte mit Pinienkernen bestreuen und im heißen Ofen ca. 30 Min. backen.
Rezept bewerten:
(3)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Tarte Tatin mit Mandelblättchenboden

35 süße Tarte-Rezepte

Rhabarberkompott mit Karamell, Joghurt und Baiser

37 verführerisch leckere Desserts mit Rhabarber

Kirsch-Rhabarber-Crumble

4 Rezepte für Rhabarber-Crumble