Rezept Rhabarbertorte

Ein leckerer Kontrast: säuerliche Rhabarberstückchen im süßen Sahnepuddingbett - besser kann man die sauren Stangen wirklich nicht verpacken!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Springform von 26 cm Ø (16 Stücke)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
1 Teig - 50 Torten
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 320 kcal

Zutaten

2
125 g
100 ml
Öl
100 ml
150 g
½ Päckchen Backpulver
Fett und Semmelbrösel für die Form
500 g
600 ml
Apfelsaft
3 Blatt
weiße Gelatine
2 EL
1 Päckchen
Vanillepuddingpulver
400 g
1 Päckchen
Vanillezucker
2 Päckchen
Sahnesteif

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 200° vorheizen, die Form einfetten und mit Bröseln bestreuen. Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Milch dazugeben. Mandeln, Mehl und Backpulver rasch unterrühren. Den Teig in die Form füllen. Im Backofen (unten, Umluft 180°) 20-25 Min. backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Den Rhabarber putzen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden. In einem Topf mit Apfelsaft in 3 Min. bissfest kochen, abkühlen lassen. Abgießen, dabei ¼ l Saft auffangen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

  3. 3.

    Tortenring um den Boden stellen. Aus Rhabarbersud, Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Gelatine ausdrücken, darin auflösen. Rhabarber unterheben und auf den Boden geben. Im Kühlschrank fest werden lassen.

  4. 4.

    Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen, auf den Rhabarber streichen. Mandeln in einer kleinen beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten und über die Sahne streuen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Sie können gar nicht genug von Rhabarber bekommen oder suchen noch Tipps für die Zubereitung von Rhabarber? Dann schauen Sie doch einfach in unserem großen Special für Rhabarber-Rezepte und Tipps vorbei.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

sannexyz
Mhhhh...und so einfach!

Also der hier war wirklich einfach zu machen und der Boden mit den Nüssen hat sehr lecker geschmeckt. Auch der übrige Rhabarbersaft (vom Kochen) war sehr lecker als Schorle :-) also nicht wegschütten.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login