Rezept Rindercurry mit Kartoffeln

Wenn Sie nicht so oft Curry kochen lohnt es sich nicht ein ganzes Glas Currypaste zu kaufen. Mixen Sie sie einfach schnell selbst!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Meat Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 350 kcal

Zutaten

1 Bund
Koriandergrün

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Currypaste Knoblauch schälen und grob hacken. Koriander abbrausen und trockenschütteln. Blätter abzupfen, ein paar für später beiseitelegen, den Rest hacken. Ingwer schälen und hacken. 2 Chilis waschen, entstielen und samt Kernen grob hacken. Alle diese Zutaten im Blitzhacker fein zerkleinern. Gewürze und Salz unterrühren.

  2. 2.

    Zwiebeln schälen und fein würfeln. Übrige Chilischote waschen, entstielen und in Ringe schneiden. Das Fleisch knapp 2 cm groß würfeln, dabei größere Fettstücke und Sehnen abschneiden.

  3. 3.

    Das Öl in einem Schmortopf erhitzen. Zwiebeln und Chiliringe darin andünsten. Zucker darüberstreuen und schmelzen lassen. Die Currypaste unterrühren und kurz andünsten, dann die Kokosmilch und 50 ml Wasser unterrühren. Fleisch dazugeben, Hitze auf schwache Stufe schalten und den Deckel auflegen. Das Fleisch in etwa 1 1/2 Stunden richtig schön weich schmoren, dabei ab und zu umrühren.

  4. 4.

    Die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls in knapp 2 cm große Stücke schneiden. Unter das Fleisch mischen und alles weitere 20-30 Minuten schmoren, bis die Kartoffeln auch weich sind. Dabei bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Die Limette heiß waschen und die Schale fein abreiben. Das Rindercurry mit Salz abschmecken und vor dem Servieren mit der Limettenschale und dem übrigen Koriander bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

tattva
Klasse

Ich hab zum ersten Mal Currypaste gemixt und war begeistert (ich hab allerdings den frischen Koriander durch Petersilie ersetzt, weil ich den nicht so mag).

Habe nur 500g Fleisch verwendet und als Beilage Reis serviert. Und nun freu ich mich schon auf den Rest, den es morgen gibt :)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login