Rezept Roastbeef mit lauwarmem Gewürzöl

Sehr gut zum Roastbeef schmecken jegliche Arten von Kartoffelgerichten, angemachte Blattsalate oder gegrilltes Gemüse.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Niedrig Temperatur
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 440 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 80° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Roastbeef kalt abbrausen, mit Küchenpapier trockentupfen und von evtl. Sehnen befreien. Das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten mit Senf einstreichen.

  2. 2.

    Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze 2 Min. anbraten, wenden und noch 2 Min. ringsherum braten. Das Fleisch auf den Ofenrost (Mitte) legen, Bratenthermometer hineinstecken und ein Backblech als Tropfschutz darunter schieben. In ca. 2 Std. 30 Min. im Backofen rosa garen.

  3. 3.

    Für das Gewürzöl die Kräuter waschen, trockenschütteln bzw. -tupfen und die Blättchen abzupfen. Den Knoblauch abziehen. Kurz vor Garzeitende Kräuter und Knoblauch fein schneiden und mit Fenchelsamen und Chiliflakes vermischen. Olivenöl und Butter in einer Pfanne erwärmen, die Kräutermischung einstreuen, kurz durchschwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4.

    Das Fleisch herausnehmen und im heißen Gewürzöl mehrmals wenden. Den Braten mit einem scharfen Messer aufschneiden, mit dem Gewürzöl beträufeln, mit schwarzem Pfeffer würzen und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Zu wenig Öl

Hallo,

ich habe vor dieses Rezept heute nach zu kochen. Allerdings frage ich mich ob mit 2EL Olivenöl und 1 EL Butter das Gewürzöl nicht etwas knapp ausfällt für einen 1kg Braten. Ich würde mich über einen schnellen Tipp freuen!

Flicka
Sehr zu empfehlen

Dieses Roastbeefgericht gab es bei uns zu Weihnachten. Für unsere Fleischliebhaber musste ich die doppelte Menge zubereiten, da sie sonst nicht satt geworden wären. Jedenfalls schmeckte es allen richtig gut.

Ich schwöre auf die Niedrigtemperaturmethode, die ich schon mehrmals ausprobiert habe. In diesem Fall musste ich nur erkennen, dass bei zwei Kilogramm Fleisch auch die Garzeit länger einzuplanen ist, ca. dreieinhalb Stunden würde ich ansetzen für zartrosafarbenes Roastbeef in dieser Menge. Vom Öl blieb auch nach dem Wenden des Fleisches darin noch genug übrig zum Nachwürzen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login