Homepage Rezepte Schollenfilets mit Krabbensauce

Zutaten

1 Stange Staudensellerie
1/2 Bund Dill
1 geh. TL Mehl (ca. 10 g)
100 ml Weißwein (ersatzweise Gemüsebrühe mit 1 TL Zitronensaft)

Rezept Schollenfilets mit Krabbensauce

Powerfood aus der Nordsee. Fisch und Krabben enthalten viel wertvolles Eiweiß.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
310 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Die Zutaten abwiegen und bereitstellen.
  2. Die Möhre schälen, den Sellerie putzen und waschen, beides längs vierteln und quer in dünne Scheiben schneiden. Den Lauch ebenfalls längs vierteln, waschen und quer in dünne Streifen schneiden. Den Dill abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und hacken.
  3. Backofen auf 200° vorheizen. 1 EL Butter mit dem Mehl in einem kleinen Topf bei geringer Hitze 2-3 Min. anschwitzen. Crème fraîche zugeben und unter Rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen.
  4. Eine große ofenfeste Pfanne mit etwas Butter ausstreichen. Die Schollenfilets salzen und in die Pfanne legen, Wein und 100 ml Wasser angießen, restliche Butter in Flöckchen auf dem Fisch verteilen.
  5. Die Pfanne mit dem Deckel oder einem Stück Alufolie zudecken. Auf den Herd stellen und kurz aufkochen, dann in den Ofen (Mitte) schieben und die Filets in 8 Min. gar ziehen lassen.
  6. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen, Fischfilets mit einem großen Pfannenwender vorsichtig festhalten und die Garflüssigkeit zur Sauce in den Topf gießen. Das Gemüse dazugeben, bei geringer Hitze 3-4 Min. köcheln lassen. Krabben und Dill in die Sauce geben, kurz aufkochen und abschmecken.
  7. Die Schollenfilets auf Teller verteilen, mit der Sauce anrichten und servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Eine schöne Rezeptidee...

Das Gericht hat, zumindest in der von mir umgesetzten Version, sehr sehr lecker geschmeckt. Das Gemüse in Form des Lauches habe ich gesondert gegart. Zudem habe ich die Sauce komplett abgewandelt, indem ich zunächst eine kleine Zwiebel in Butter anschwitzte, mit etwas Wein ablöschte und einreduzieren ließ. Im Anschluss streute ich etwas Mehl ein und groß mit Sahne auf. Danach hielt ich mich im Wesentlich wieder an das Rezept. Dazu gab es bei mir den schon erwähnten Lauch und Kartoffeln mit Dill und Knoblauch. Sehr schöne Idee, die in mein Wiederholungstäterkochbuch wandert.

Und noch ein Foto mit Beilagen.

Rezeptkategorien

Login