Homepage Rezepte Schupfnudeln mit Sauerkraut

Rezept Schupfnudeln mit Sauerkraut

Schupfnudeln kommen aus dem süddeutschen Raum und werden vorwiegend aus Kartoffelteig zubereitet - beliebt sind sie sowohl herzhaft als auch süß.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
470 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen, in Salzwasser aufsetzen und zugedeckt je nach Größe 25-35 Min. kochen (sie sollten nicht aufplatzen). Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und noch warm pellen. Durch die Kartoffelpresse locker auf ein Holzbrett drücken und völlig auskühlen lassen.
  2. Für das Sauerkraut die Zwiebeln schälen und hacken. Die Äpfel schälen, vierteln und ohne Kerngehäuse klein würfeln. In einem Schmortopf das Butterschmalz zerlassen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze hellgelb andünsten. Die Apfelwürfel zugeben und leicht anbraten, den Zucker darüberstreuen und honiggelb karamellisieren lassen. Das Sauerkraut untermischen, die Brühe angießen und aufkochen lassen. Die Wacholderbeeren etwas zerdrücken und mit Kümmel und Lorbeerblatt zum Sauerkraut geben. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1 Std. garen.
  3. Das Ei, das Eigelb und nach und nach so viel Mehl unter die Kartoffeln mischen, bis der Teig gut formbar ist. Mit Salz, Pfeffer und 1 guten Prise Muskat würzen. Aus der Kartoffelmasse auf der bemehlten Arbeitsfläche fingerdünne Rollen formen. In fingerlange Stücke teilen und diese mit der flachen Hand zu Nudeln rollen, die an den Enden dünner als in der Mitte sind.
  4. Die Schupfnudeln in kochendes Salzwasser geben, 3-5 Min. bei schwacher Hitze sieden lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und sehr gut abtropfen lassen. In einer großen Pfanne die Butter aufschäumen, die Nudeln darin rundum anbräunen, dabei die Pfanne vorsichtig rütteln. Auf dem Sauerkraut servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Anzeige
Anzeige
Login