Homepage Rezepte Selbst gebeizter Lachs mit Wodka und Roter Bete

Zutaten

Rezept Selbst gebeizter Lachs mit Wodka und Roter Bete

Keine Angst, Lachs selbst zu beizen, ist kein Hexenwerk, sondern eigentlich ganz leicht. Der Lachs beizt zwei Tage im Kühlschrank und muss hin und wieder gewendet werden.

Rezeptinfos

unter 30 min
150 kcal
leicht
Portionsgröße

Für etwa 30 Häppchen

Zutaten

Portionsgröße: Für etwa 30 Häppchen

Zubereitung

  1. Für den Lachs die Roten Beten waschen, schälen und mit einer Mandoline oder einem stabilen Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden. Dabei möglichst Einweghandschuhe tragen, da die Beten stark färben.
  2. Lachsfilets auf die Arbeitsfläche legen. Mit den Fingern die Mittelgräte entlangfahren und nach Gräten tasten, die dort oft noch feststecken. Gräten mit einer Pinzette herausziehen. Filets abbrausen, trocken tupfen und mit der Hautseite nach unten nebeneinander auf ein großes Stück Frischhaltefolie legen. Lachs mit Wodka beträufeln, großzügig mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit den Rote-Bete-Scheiben belegen. Lachsfilets zusammenklappen und fest mit der Frischhaltefolie umwickeln, dann noch in Alufolie einschlagen. Lachs in eine Schüssel legen, beschweren (etwa mit Konservendosen) und 2 Tage im Kühlschrank beizen, dabei morgens und abends wenden.
  3. Dann für die Sauce Dill abbrausen und trocken schütteln, Dillspitzen abzupfen und fein hacken. Mit den restlichen Zutaten mit dem Pürierstab cremig pürieren. Lachs auswickeln und die Beten entfernen. Die Haut vom Lachs abziehen und die bräunliche Schicht zwischen Haut und Fleisch mit einem Messer abkratzen.
  4. Anrichten: Eine große Platte oder flache Schüssel mit den Salatblättern auslegen. Den Lachs entweder quer in ½ cm dicke Scheiben schneiden und auf die Salatblätter legen. Oder den Lachs möglichst schräg längs in hauchdünne Scheiben schneiden, zu Rollen drehen und dann auf den Salat legen. Die Dill-Senf-Sauce in Schälchen füllen und dazustellen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)