Rezept Sesam-Tofu-Spieße

Sesam und Tofu - nicht nur sehr gesund, sondern auch eine super leckere Kombination. Den letzten Schliff bekommt das Spießchen dann noch durch eine feine Knoblauchnote.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 12 STÜCK
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Asia-Häppchen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 90 kcal, 7 g F, 4 g EW, 2 g KH

Zutaten

400 g
2
Sesamöl
2 EL
Sojasauce
¼ TL Sambal oelek
4 EL
2 EL
Öl
12
Holzspieße (ca. 15 cm)

Zubereitung

  1. 1.

    Den Tofu halbieren, jeweils in 6 Scheiben schneiden. Sesamöl, Sojasauce, Limettensaft und Sambal oelek verrühren. Knoblauch schälen und dazupressen. Den Tofu damit beträufeln, 30 Min. marinieren. Das Eiweiß auf einem Teller verschlagen, Sesamsamen auf einen anderen Teller geben.

  2. 2.

    Die Tofuscheiben mit Küchenpapier abtupfen, jeweils auf einen Spieß stecken. Erst in dem Eiweiß, dann in den Sesamsamen wenden, diese etwas andrücken. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Spieße darin portionsweise von jeder Seite 2-3 Min. braten. Mit Sojasauce servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Aufgespießt.
Sesam-Tofu-Spieße  

Statt Sojasauce habe ich Mirin verwendet für die Marinade. Mein Tofu war mit Gemüsestückchen und Algenblättern gemischt und hieß Confetti-Pastete. Tofu lässt sich im Kühlschrank auch gut in der Marinade lagern. Das Braten geht dann ganz fix. Radischen-Sprossen hatte ich noch selbst gezogen. Ein schöner Kontrast zu Tofu, Sesam & Co.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login