Homepage Rezepte Spanferkel mit Dunkelbiersauce

Zutaten

1,4 kg Spanferkelfleisch mit Schwarte ohne Knochen (z.B. Schlegel, Schwarte vom Metzger rautenförmig einschneiden lassen)
1/2 Laugenbrezel
2-3 Spareribs
1 EL Butterschmalz
1/2 l heiße Fleischbrühe
1/2 l dunkles Weizenbier (kein Malzbier)
1 EL dunkler Saucenbinder (nach Belieben)

Rezept Spanferkel mit Dunkelbiersauce

Der klassische Braten in seiner Luxusversion, vom Spanferkel mit Dunkelbiersauce. So liebt der Bayer seinen Schweinebraten..

Rezeptinfos

mehr als 90 min
920 kcal
leicht

FÜR 4-6 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4-6 PERSONEN

Zubereitung

  1. Fleisch mit Salz, Pfeffer, Majoran und Kümmel einreiben. Zugedeckt über Nacht ruhen lassen.
  2. Am nächsten Tag den Backofen auf 180° vorheizen (Umluft ungeeignet). Für die Sauce Möhren, Petersilienwurzel und Zwiebel schälen, putzen und würfeln. Brezel zerkleinern. Spareribs teilen. Mit Gemüse und Brezelstückchen im heißen Butterschmalz in einem Bräter bei starker Hitze anrösten. Spanferkelfleisch von jeder Seite mitbraten, mit der Schwarte nach oben auf das Gemüse legen. Jeweils etwas Brühe und Bier angießen.
  3. Im heißen Ofen (2. Schiene von unten) 1 Std. 50 Min. braten. Dabei die Schwarte mehrmals mit Bratflüssigkeit übergießen und bei Bedarf etwas Brühe und ca. 1/4 l Bier angießen. Die Ofentemperatur auf 225° erhöhen. Braten mit 1 Schuss Bier begießen, in einen anderen Bräter setzen und noch 10-15 Min. im heißen Ofen weiterbraten, bis die Schwarte schön braun und knusprig ist. Den Braten im ausgeschalteten Backofen ruhen lassen.
  4. Für die Sauce Bratflüssigkeit mit Gemüse fast vollständig einkochen lassen. Bratensatz mit restlichem Bier und restlicher Brühe loskochen. Flüssigkeit bei starker Hitze erneut einkochen lassen. Sauce durch ein Sieb passieren, eventuell noch ein wenig einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, nach Belieben mit Saucenbinder binden. Braten aufschneiden (am besten mit einem elektrischen Messer) und mit der Sauce servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Oh, ist das gemein ...

... da öffnet man grad hungrig die Seite und was geschieht, sooo ein leckerer Braten mit Soße, den könnte ich grad so verschlingen. :)))) ... tolles Rezept.

Anzeige
Anzeige
Login