Rezept Krusterlbraten mit Dunkelbiersauce

Der Klassiker unter den deftigen Braten ist auch für Schnäppchenköche geeignet. Dazu gibt's Kartoffelknödel und Krautsalat.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kochen auf Sparflamme
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 770 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 175° vorheizen. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer, Majoran und Kümmel einreiben. Möhren und Sellerie putzen, schälen und würfeln. Zwiebel schälen und würfeln. Die Brotkruste in Stückchen teilen.

  2. 2.

    Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin von jeder Seite bei starker Hitze anbraten und herausnehmen. Gemüse- und Brotstückchen 2-3 Min. im Bräter anrösten und mit etwas Brühe und einem Schuss Bier ablöschen. Das Fleisch mit der Schwarte nach oben in den Bräter geben und im heißen Ofen (2. Schiene von unten, Umluft 155°) ca. 1 ½ Std. braten. Dabei die Schwarte öfter mit Bratflüssigkeit übergießen und bei Bedarf Brühe und Bier angießen.

  3. 3.

    Nach 1 ½ Std. die Ofentemperatur auf 225° (Umluft 200°) erhöhen. Braten mit 1 Schuss Bier begießen und 10-15 Min. weiterbraten, bis die Schwarte schön braun und knusprig ist. Eventuell kurz den Backofengrill dazuschalten. Braten herausnehmen, in Alufolie wickeln und noch ca. 10 Min. im ausgeschalteten Backofen auf dem Rost ruhen lassen.

  4. 4.

    Inzwischen für die Sauce den Bratensatz mit restlichem Bier und restlicher Brühe loskochen, dann durch ein Sieb in einen Topf passieren, dabei Gemüse- und Brotstückchen gründlich durch das Sieb drücken. Falls nötig, etwas kaltes Wasser nachgießen. Die Sauce etwas abkühlen lassen, dann die Fettschicht »ablöffeln«. Die Sauce bei starker Hitze erneut aufkochen und ‒ falls sämig gewünscht ‒ kurz einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Braten aufschneiden und mit Sauce servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login