Rezept Süßkirschen-Pumpernickel-Torte

Das Sieger-Rezept des Großen GU-Rezeptwettbewerbs auf küchengötter.de! Mit ihrer raffinierten Kühlschranktorte überzeugte Küchengöttin "auchwas" die Kochbuchredaktion.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Tortenring von 26 cm Ø (12 Stücke)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kühlschranktorten
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 255 kcal

Zutaten

5 Blatt
weiße Gelatine
250 g
Pumpernickel
50 g
80 g
Marzipanrohmasse
1 Päckchen
Vanillepuddingpulver
350 ml
50 g
200 g
Eiswürfel

Zubereitung

  1. 1.

    Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Pumpernickel im Blitzhacker zu Bröseln zerhacken. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, die Pumpernickelbrösel darin kurz anrösten und abkühlen lassen. Die Brösel mit 60 g Marzipanrohmasse verkneten. Einen Tortenring auf eine Tortenplatte stellen. Die Brösel auf den Boden der Platte drücken.

  2. 2.

    Die Kirschen waschen, entstielen und entsteinen. 12 Kirschen für die Deko beiseitelegen.

  3. 3.

    Das Puddingpulver mit 350 ml Milch und Zucker nach Packungsangabe anrühren und zu einem Pudding kochen. Die restliche Marzipanrohmasse grob reiben und dazugeben. Die Gelatine ausdrücken, in einen Topf geben und mit 2 EL heißem Wasser auflösen. Mit ein paar Löffeln Pudding verrühren. Die aufgelöste Gelatine mit dem Schneebesen unter den übrigen Pudding rühren. Die Masse in eine Schüssel füllen und auf Eiswürfeln unter Rühren abkühlen lassen.

  4. 4.

    Die Sahne steif schlagen und unter den Pudding heben, dann die Kirschen unterheben. Die Sahnemischung auf den Boden geben und die Oberfläche glatt streichen. Die Torte 3 Std. kalt stellen.

  1. 5.

    Zum Servieren den Tortenring vorsichtig lösen. Die Torte mit den restlichen Kirschen und geriebener Schokolade verzieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login