Homepage Rezepte Topinambur-Tagliatelle mit Gremolata

Rezept Topinambur-Tagliatelle mit Gremolata

Topinambur enthält reichlich Inulin - einen Mehrfachzucker, der wunderbarerweise nicht dick macht: Er zählt zu den Ballaststoffen, die unser Körper ungenutzt ausscheidet. Und: Der in Topinambur enthaltene Zucker lässt sich in viel Geschmack verwandeln. Langsam gebraten karamellisiert er und sorgt für erdig-süßliche Aromen. Der wohlig-warmen Süße des Topinamburs setze ich gerne herbere und frische grüne Noten in Form von Thymian, Rosmarin und Petersilie entgegen.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
885 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Für die Gremolata Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften und leicht bräunen. Herausnehmen, abkühlen lassen und fein hacken. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Petersilie, Thymian und Rosmarin waschen, trocken schütteln und getrennt fein hacken. Die Hälfte des Thymians beiseitelegen, den Rest mit den übrigen Kräutern, Zitronenschale, Walnüssen und Parmesan mischen.
  2. Topinambur gründlich waschen und sauber bürsten, dann die Knollen in ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden, dabei die Schale an den beiden Enden jeweils wegschneiden. Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente garen.
  3. Gleichzeitig Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. 3 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, darin den Topinambur bei kleiner Hitze in 10-15 Min. goldbraun braten, dabei zwischendurch mehrmals wenden und in den letzten 5 Min. Knoblauch und übrigen Thymian unterrühren, salzen und pfeffern. Gegen Ende mit 1-2 Spritzern Zitronensaft abschmecken.
  4. Die Nudeln in ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen und zum Topinambur in die Pfanne geben. Alles mit übrigem Öl und der Hälfte Gremolata durchmischen. Die Nudeln auf Teller verteilen und mit restlicher Gremolata bestreuen.
Rezept bewerten:
(0)