Rezept Wiener Biskuit

Line

Das Geheimnis von Wiener Biskuit? Er wird mit zerlassener Butter zubereitet. Dadurch ist er fester und eignet sich gut für große Torten mit viel Füllung.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Springform (26 cm Ø; ergibt 3 Tortenböden)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Liebes Bisschen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zubereitung

  1. 1.

    Alle Zutaten abwiegen. Die Eier und den Zucker in die Metallschüssel geben. Mit dem Schneebesen von Hand über dem heißen Wasserbad schaumig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst und die Masse eine handwarme Temperatur erreicht hat.

  2. 2.

    Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Masse mit den Schneebesen der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts ca. 10 Min. aufschlagen. Die Masse sollte dann nur noch lauwarm sein, eine hellgelbe Farbe besitzen und stark an Volumen zugenommen haben.

  3. 3.

    Das Mehl in die Schüssel sieben und in drei Schritten mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben. Die Masse sollte glatt sein – rühren Sie nicht zu lange, sonst verliert der Biskuit seine Luftigkeit.

  4. 4.

    Anschließend die zerlassene Butter ebenfalls mit dem Teigschaber vorsichtig unter die Masse ziehen. Der Biskuit lässt sich in diesem Schritt nach Belieben mit abgeriebener Zitronenschale oder Vanillemark aromatisieren. Nach Belieben den Teig in eine eingefettete Springform füllen, bei 175° (Umluft) 55 – 60 Min. backen und für Tortenböden zweimal horizontal durchschneiden. Alternativ den Teig wie im jeweiligen Rezept beschrieben backen.

Rezept-Tipp

Für klassischen Biskuit dritteln Sie das Rezept und lassen die zerlassene Butter am Ende einfach weg. Dieser Biskuit eignet sich beispielsweise für einen lockeren Obstkuchenboden. Dazu den Teig in eine eingefettete Springform füllen und bei 175° (Umluft) 25 – 30 Min. backen. Sie können den Boden bereits 1 Tag im Voraus backen und kurz vor dem Servieren mit Obst nach Wahl belegen. 

Empfehlung: Besonders praktisch, wenn du deinen Kuchen transportieren möchtest: Backformen inklusive passender Haube, zum Beispiel von Zenker http://amzn.to/2AuYwWb (Anzeige amazon.de)
Willst du kleine Kuchen oder Cupcakes transportieren, dann sind mehrstöckige oder stapelbare Transportbehälter die bessere Wahl, zum Beispiel http://amzn.to/2hfKqj3 (Anzeige amazon.de)

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login