Rezept Wurstgulasch

Wählen Sie eine besonders würzige Bratwurstsorte aus, damit die kräftige Chorizo einen gleichwertigen Partner hat.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Meat Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 745 kcal

Zutaten

4 Zweige
250 g
3 EL
etwa 400 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
1 TL
Tomatenmark
1 EL
edelsüßes Paprikapulver
2 TL
Rotweinessig oder Aceto balsamico

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln schälen, waschen und in 2 cm große Würfel schneiden. Paprika waschen, längs halbieren und die Stiele, die Trennhäutchen und die Kerne herausschneiden. Paprikahälften in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in nicht zu dünne Streifen schneiden. Thymian abbrausen, trockenschütteln und die Blättchen abstreifen.

  2. 2.

    Aus den Tomaten Stielansätze herausschneiden. Die Tomaten in eine Schüssel legen und mit kochend heißem Wasser begießen. Abschrecken, Haut abziehen und die Tomaten würfeln.

  3. 3.

    In einem großen Topf 2 EL Olivenöl heiß werden lassen. Kartoffeln, Paprikaschoten, Zwiebeln und den Thymian einrühren und 1-2 Minuten braten und rühren. Brühe dazugießen, das Gemüse mit Tomatenmark, Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Deckel auflegen, Hitze klein schalten und alles 10 Minuten garen.

  4. 4.

    In der Zeit die Bratwürste in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratwurststücke darin kurz anbraten, dann herausnehmen. Von der Chorizo die Haut abziehen, die Wurst in Scheiben schneiden, größere Scheiben zusätzlich halbieren oder vierteln. Beide Wurstsorten mit den Tomaten in den Topf rühren, wieder zudecken und alles noch mal 10 Minuten schmoren. Dabei, falls nötig, noch mehr Brühe (oder auch Wasser angießen).

  1. 5.

    Das Gulasch mit dem Essig abrunden, eventuell noch salzen und dann auf den Tisch stellen. Dazu gibt's knuspriges Brot und saure Sahne zum Draufklecksen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login