Homepage Rezepte Zwetschgen-Kartoffelknödel

Rezept Zwetschgen-Kartoffelknödel

Mit Zwetschgenknödeln kochen Sie jeden Kartoffelzweifler weich.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
390 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 8 Knödel:

Zutaten

Portionsgröße: Für 8 Knödel:

Zubereitung

  1. Kartoffeln am Vortag in Salzwasser bei mittlerer Hitze zugedeckt in 20-25 Min. bissfest garen, abgießen und kurz mit Wasser abschrecken, pellen und am besten über Nacht vollständig auskühlen lassen.
  2. Am nächsten Tag die Kartoffeln grob reiben und mit Mehl, Stärke und Grieß locker mischen. Das Ei nur kurz und leicht unterkneten, damit die Masse locker bleibt und die Knödel später nicht zu fest werden.
  3. Die Zwetschgen waschen, von der Seite her aufschneiden und entsteinen. Je 1 Stück Würfelzucker in 1 Zwetschge geben.
  4. Den Knödelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer 5 cm dicken Rolle formen und in 8 gleich dicke Scheiben schneiden. Eine Teigscheibe etwas flach drücken, 1 Zwetschge darauflegen und die Knödelmasse darum herum mit angefeuchteten Händen zu einem Knödel formen. Mit dem restlichen Teig und restlichen Zwetschgen ebenso verfahren.
  5. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Knödel hineingeben. Die Hitze reduzieren und die Knödel in leicht siedendem Wasser in 20 Min. offen gar ziehen lassen. In der Zeit die Butter zerlassen und die Brösel hineinstreuen.
  6. Die Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen. Knödel auf Teller verteilen, mit der Bröselbutter bestreuen und nach Wunsch mit Puderzucker bestäubt servieren.
Rezept bewerten:
(0)