Wünsch Dir was: Agua Fresca, ein Sommergetränk für zwischendurch

Agua Fresca heisst ein unglaublich schnell zubereiteter Sommerdrink mexikanischer Herkunft, der aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken ist.

Wünsch Dir was: Agua Fresca, ein Sommergetränk für zwischendurch
0
Kommentare
Nicole Stich

Gerade legt der Sommer eine kleine Verschnaufpause ein und schon hört man überall Unkenrufe, dass der Herbst schon wieder vor der Tür stände. Pustekuchen! Dann boykottieren wir ihn eben! Ich habe noch einen dicken Ordner gefüllt mit Sommer-Rezepten, die ich unbedingt noch ausprobieren wollte sowie neue Lieblingsrezepte, von denen ich mich nicht jetzt schon wieder trennen mag. Aber zum Glück sind viele Sommer-Rezepte nicht nur bei strahlendem Sonnenschein eine gute Wahl, manche haben durchaus das Potential einen grauen Regentag aufzuheitern.

Wann immer man die letzten Wochen über einen Blick in unseren Kühlschrank riskierte, eine dickwandige Glaskaraffe wartete darin immer auf ihren nächsten Einsatz. Morgens noch gut gefüllt, neigte sich der meist tiefrote Inhalt oft schon zum späten Nachmittag hin seinem Ende zu, zu begehrt war der Kanneninhalt mit dem Namen Agua Fresca. Kennengelernt hatten wir diesen Durstlöscher im südlichen Kalifornien, wo nahezu jede mexikanische Taqueria das wörtlich übersetzte "frische Wasser" in verschiedenen Geschmacksrichtungen anbietet - meist stehen gleich mehrere große Glaskannen mit dem verführerisch bunten Inhalt auf dem Tresen. Zu den gängigsten Varianten gehören verschiedenen Melonen, Ananas, Zitrone/Limette, Kaktusfeige oder Tamarinde.

Also handelt es sich dabei eigentlich um nichts anderes als Fruchtsaft, gestreckt mit Wasser und Eis? So ist es. Und trotzdem kann man einfach nicht genug davon bekommen. Endlich habe ich ein probates Mittel um meine sommerliche Wassermelonensucht in den Griff bekommen (nein, nicht in gegrillter Form), denn nichts fällt mir schwerer als beim Obsthändler an einem tiefroten Melonen-Viertel vorbeizugehen! Aber täglich frisches Agua Fresca ist im Handumdrehen gemacht und der beste Durststiller überhaupt. Wenn die Früchte perfekt reif sind, braucht es keinerlei Zuckerzusatz, gesünder geht’s wirklich kaum. Und dann erst die begeisterten Reaktionen von lieben Freunden oder Gäste (an dieser Stelle auch eine kleine Warnung aus eigener Erfahrung: Agua Fresca nur anbieten, wenn man für genug Nachschub sorgen kann!).

Zum Einstieg würde ich unbedingt eine wirklich reife und supersüße Wassermelone verwenden, dazu den Saft einer Limette. Wird man dann experimentierfreudiger, dann kann man noch eine Handvoll Erdbeeren oder frische Minzblätter zugeben. Und natürlich immer gekühlt mit Eiswürfeln servieren.

Unbedingt ausprobieren! Hier geht’s zum Rezept.


Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login