Wünsch' Dir was - Geschmorte Lauchstangen

Lauch ist ein Allrounder in der Gemüsekiste, wenige Suppen oder Eintöpfe kommen ohne ihn aus. Dabei hat er viel mehr Potential und wird geschmort zum Antipasti-Highlight.

Wünsch' Dir was - Geschmorte Lauchstangen
0
Kommentare
Nicole Stich

Obwohl es in unserer Küche nie einen richtigen Speiseplan gibt, folgen unsere Abendessen einigen ungeschriebenen Gesetzen. So bin ich zwar überaus spontan in der Küche und weiß oft um 17 Uhr noch nicht, worauf ich abends Lust habe (weswegen ich die guten Einkaufsmöglichkeiten in unserer Nachbarschaft auch besonders schätze) – trotzdem habe ich über die Jahre in denen ich mein Essen (für mich selbst) dokumentiere, gemerkt, dass sich einige wöchentliche Regelmäßigkeiten in meinem abendlichen Essverhalten abzeichnen. Grob gesagt gehören dazu zweimal die Woche Pasta oder Risotto, einmal Pizza oder Flammkuchen, einmal Salat(e), einmal Suppe, einen Abend wird etwas Zeitaufwändiges oder mehrgängig gekocht und einmal bleibt die Küche kalt, sei es mit einer Brotzeit oder mit allerlei Antipasti etc.

 

Gerade die letzte Kategorie ist über die Jahre zu einem wahren Schatz an simplen Rezepten angewachsen. Begonnen hat meine Antipasti-Eigenproduktion vor etwa 10 Jahren mit im Ofen getrockneten Kirschtomaten. Weiter experimentiert wurde mit eingelegten Mini-Zwiebelchen (eine Sauarbeit), marinierten Zucchini und Pilzen, oder gegrillten Artischocken und Auberginen. Das so zubereitete Gemüse ist nicht nur eine Bereicherung für jeden Brotzeittisch, es ist mittlerweile fester Bestandteil meines Kühlschranks – irgendein Antipasto-Rest findet sich immer darin für einen schnellen Snack zwischendurch.

 

Am meisten freut es mich aber, wenn ich dadurch ein Gemüse neu entdecken kann. Ein Besuch im Mozza in Los Angeles vor vielen Jahren hatte mir leicht karamellisierte, geschmorte Lauchstangen beschert und meine Verzückung darüber hätte nicht größer sein können. Butterzart mit leicht süßer Note, soooo fantastisch konnte Lauch schmecken?! Dabei ist die Zubereitung denkbar einfach, die Stangen werden erst abgedeckt in Flüssigkeit (etwa Brühe, Wein oder Öl) geschmort, dann noch mittels Grillfunktion ein wenig karamellisiert. Im Mozza wurden sie mit Burrata serviert, aber auch auf Ziegenkäse-Crostini schmecken sie einfach zum Dahinschmelzen!

 

Welche Antipasti-Sorten lieben die Küchengötter denn besonders? Hier geht’s zum Rezept für die unwiderstehlichen geschmorten Lauchstangen.

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login