9 aromatische Rezepte für gegrillte Forellen

Feinschmecker aufgepasst: Die Forelle auf dem Grill ist eine wahre Delikatesse, deren Zubereitung mit unseren Rezepten im Handumdrehen gelingt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

 

Die Forelle zu grillen ist eins der besten Zubereitungsmöglichkeiten des Fischs. Denn starker, trockener Hitze entstehen aromatische Röststoffe und das Fleisch wird zart und saftig – kurzum einfach nur lecker. Unser Tipp: Verwende beim Grillen am besten immer die ganzen Fische, damit sie nicht so leicht auseinander fallen. Auch das Wenden ist so etwas leichter.

Den Fisch am besten schon würzen, bevor er auf den Grill kommt. Die Basics hierbei sind Salz, Pfeffer und Zitronensaft. Für mehr Aroma kannst du zusätzlich mit Rosmarin oder Dill würzen sowie Tomatenscheiben für einen mediterranen Geschmack verwenden. Deiner Fantasie sind hier so gut wie keine Grenzen gesetzt. Den fertig gewürzten Fisch am besten in eine Grillschale legen oder in Alufolie wickeln. Nun kann er 15 bis 20 Minuten direkt über der heißen Kohle garen. 

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login