Rezept Amarenakirschen

Line

Amarenakirschen sind wohl kaum aus der italienischen Dessert- und Eis-Küche wegzudenken. Und diese selbsteingemachten Exemplare schmecken einfach himmlisch.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Ergibt: 400-500 ml
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Geschenkideen aus der Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

400 g
150 ml
Mandellikör (z. B. Amaretto)
100 g
Gelierzucker 1:1
Kirschentkerner
Einfülltrichter (bei Bedarf)
Twist-off-Gläser (sterilisiert)

Zubereitung

  1. 1.

    Kirschen waschen, trocken tupfen und entkernen. Dazu legt man sie am besten so in den Entkerner, dass die Kirschen von oben am Stielansatz durchstoßen werden. Dann zusammen mit den übrigen Zutaten (bis auf den Gelierzucker) in eine große Schüssel füllen und gut vermengen, möglichst ohne die Kirschen zu beschädigen. Mindestens 6 Stunden (oder über Nacht) abgedeckt ziehen lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit sich der Zucker möglichst vollständig auflöst und die Früchte ordentlich Saft ziehen.

  2. 2.

    Dann alles in einen Topf gießen, dabei aber die Kirschen in einem Sieb auffangen, gut abtropfen lassen und zur Seite stellen. Den Saft zum Kochen bringen und unter gelegentlichem Rühren etwa um ein Drittel zu einem leicht eingedickten Sirup einkochen lassen. Nun die Kirschen und den Gelierzucker dazugeben und alles weitere 5 Minuten kochen lassen, dabei öfter umrühren.

  3. 3.

    Amarenakirschen am besten mit Hilfe eines Einfülltrichters in die Gläser füllen: Erst die Kirschen einschichten, dann jeweils bis knapp unter den Glasrand mit Sirup aufgießen. Dabei darauf achten, dass alle Kirschen gut mit Sirup bedeckt sind. Die Gläser fest verschließen, 10 Minuten auf den Kopf stellen, dann wieder umdrehen und ganz leicht schütteln, damit im Sirup versteckte Luftbläschen nach oben entweichen können.

  4. 4.

    Die Amarenakirschen vollständig auskühlen lassen. Dann bis zum Verschenken dunkel und kühl aufbewahren. Je länger die Kirschen im Glas durchziehen können, desto besser wird ihr Aroma und auch ihre Konsistenz.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login