Homepage Rezepte Arabische Mandelpastetchen

Zutaten

125 ml Sonnenblumenöl
125 g Butter
1 EL Zucker
500 g Mehl
1 Eigelb
150 g Zucker
3 EL Orangenblütenwasser (Apotheke)
Backpapier fürs Blech

Rezept Arabische Mandelpastetchen

Genießer werden beim Naschen ins Schwärmen geraten, denn diese mit Orangenblütenwasser aromatisierten Pastetchen sind ein Gedicht!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
130 kcal
schwer

Ergibt ca. 40 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Ergibt ca. 40 Stück

Zubereitung

  1. Das Öl mit Butter, Zucker, Safran und 100 ml Wasser erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Das Mehl unterrühren und die Masse auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Für die Füllung die Mandeln mit Zucker und Orangenblütenwasser mischen. Den Backofen vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen.
  3. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen und Kreise (ca. 6 cm Ø) ausstechen. 1 Teelöffel Füllung in die Mitte setzen. Die Kreise halbmondförmig zusammenklappen und am Rand fest andrücken. Aus den Teigresten kleine Sterne ausstechen und die Pastetchen damit verzieren.
  4. Das Eigelb mit 1 EL Wasser verquirlen. Die Pastetchen damit bestreichen und aufs Blech setzen. Im Ofen bei 175° (Mitte, Umluft 160°) in 25-30 Min. goldbraun backen. Mit dem Papier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Mehr Schein als Sein

Schade, das Rezept klang so gut und ich habe es als Weihnachtsplätzchenrezept ausprobiert.

Leider machen die Mandelplätzchen nur viel Arbeit und schmecken aber nach garnichts.

Der Teig ist generell geschmacklos, es kommt ja auch keinerlei Gewürz oder Zucker dazu. Dann lässt er sich auch recht schlecht verarbeiten, es ist ein ziemliches Gematsche.

Die Füllung selber ist dann schon süss, kommt aber durch den Teig überhaupt nicht zu Geltung - also auch der Gesamtgeschmack (Teig und Füllung) überzeugt garnicht.

Jetzt essen wir gerade die letzten, sie lagen also etwas länger als zwei Wochen und sind inzwischen auch noch etwas trocken dazu. Essbar sind sie nur noch mit einem großen Kaffee...

Schade um die ganze Arbeit - nicht empfehlenswert!

Anzeige
Anzeige
Login