Homepage Rezepte Baumkuchenspitzen

Zutaten

6 Eier
1 Prise Salz
200 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 EL Rum (wer mag)
200 g Mehl
50 g Speisestärke
100 g Aprikosenkonfitüre
1 TL Öl
Backpapier für die Form

Rezept Baumkuchenspitzen

Dieser Baumkuchenteig ist herrlich saftig. Durch das Aprikotieren und den Kuvertüreüberzug schmecken die Baumkuchenspitzen noch nach drei Wochen wie frisch gebacken.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
210 kcal
mittel

Für 1 Springform von 24 cm Ø (30 Stück)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Springform von 24 cm Ø (30 Stück)

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen. Den Boden der Backform mit Backpapier belegen. Die Eier trennen, die Eiweiße mit Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Den Rum – wer mag – unterrühren. Das Mehl mit Speisestärke und Mandeln mischen und nach und nach unter die Eigelbmasse rühren. Den Eischnee unterheben.
  2. 2 EL Teig auf dem Boden der Form verstreichen. Im Ofen bei 250° (oben, Umluft 220°) ca. 4 Min. backen. Wieder 2 EL Teig darauf streichen und backen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Den Kuchen leicht abgekühlt aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Das Backpapier abziehen.
  3. Die Aprikosenkonfitüre erwärmen und durch ein Sieb streichen. Den Kuchen damit überziehen und in 10 Tortenstücke schneiden. Diese jeweils in 3 Dreiecke schneiden.
  4. Für die Verzierung die Zartbitterkuvertüre grob hacken und mit Öl im Wasserbad schmelzen lassen. Die Dreiecke vorsichtig mit einer Gabel in die Kuvertüre tauchen und auf einem Kuchengitter trocknen lassen.
  5. Die Vollmilchkuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. In einen Gefrierbeutel füllen, ein kleines Loch einstechen und die Baumkuchenspitzen mit feinen Linien verzieren.

Empfehlung: Besonders praktisch, wenn du deinen Kuchen transportieren möchtest: Backformen inklusive passender Haube, zum Beispiel von Zenker http://amzn.to/2AuYwWb (Anzeige amazon.de)
Willst du kleine Kuchen oder Cupcakes transportieren, dann sind mehrstöckige oder stapelbare Transportbehälter die bessere Wahl, zum Beispiel http://amzn.to/2hfKqj3 (Anzeige amazon.de)

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Viel Arbeit die lohnt!

Dieser Kuchen erfordert wahre Backleidenschaft, denn es ist irre viel Arbeit - die sich allerdings auszahlt. Super lecker, sehr saftig (habe Apfelgelee) genommen und meine Gäste waren begeistert.

 

Göttlich

Diese kleinen Leckerbissen sind einfach göttlich - auch noch nach über einer Woche! Wirklich so lange wie Plätzchen.

Tatsächlich war das Verzieren mit der Schokolade meiner Ansicht nach am Aufwändigsten, jedoch schmecken sie dadurch einfach noch sehr viel saftiger und interessanter. Möglicherweise mag ich aber auch nur einfach Schokolade ;D

Absolut empfehlenswert ♥

Anzeige
Anzeige
Login