Rezept Brathuhn mit Orange

Bei Ente ist es der Klassiker, aber auch das schlichte Brathuhn kann sich mit der Orange anfreunden und ist plötzlich gar nicht mehr so schlicht.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Meat Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 490 kcal

Zutaten

4 Zweige
4 EL
1/8 l trockener Weißwein, Hühner- oder Gemüsebrühe

Zubereitung

  1. 1.

    Das Hähnchen innen und außen gut waschen und trockentupfen. Die Orange heiß waschen, die Schale fein abreiben. Den Rest der Schale so abschneiden, dass auch die weiße Haut darunter entfernt wird. Orangenfleisch würfeln. Knoblauch schälen und grob hacken. Den Rosmarin abbrausen und trockenschütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken. Die Chilischote andrücken.

  2. 2.

    Chili mit Orangenschale und -würfeln, Knoblauch, der Hälfte des Rosmarins, Zitronensaft und 2 EL Olivenöl mischen, salzen. Das Hähnchen innen und außen mit Salz einreiben, Orangenmischung in den Hähnchenbauch löffeln.

  3. 3.

    Backofen auf 220 Grad vorheizen (auch schon jetzt einschalten: Umluft 200 Grad). Lauch putzen, längs aufschlitzen, waschen, in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit restlichem Öl und Rosmarin sowie Wein oder Brühe in einem Bräter mischen, salzen.

  4. 4.

    Das Huhn mit einer Seite (also nicht auf Brust oder Rücken) auf den Lauch legen. Im Ofen (Mitte) 20 Minuten braten, dann auf die andere Seite drehen und noch mal 20 Minuten braten. Jetzt auf den Rücken legen und weitere 25 Minuten braten. Garprobe machen: mit einer Nadel in die dickste Stelle der Keule stechen. Wenn klarer Saft ausläuft, ist das Huhn fertig. Ist er rötlich, noch 5-10 Minuten braten.

  1. 5.

    Das Huhn aus dem Ofen nehmen und mit dem Messer und der Geflügelschere in 8-12 Teile schneiden. Die Füllung mit dem Lauchgemüse im Bräter mischen, abschmecken und mit dem Huhn essen. Dazu gibt's Fladenbrot.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login