Homepage Rezepte Camembert-Trauben-Brot

Zutaten

150 g Walnusskerne
100 g Camembert
100 g Weintrauben
20 g Hefe (ca. 1/2 Würfel)
300 ml Wasser
75 g flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)
10 g Salz (ca. 2 TL)
Backpapier für das Blech

Rezept Camembert-Trauben-Brot

Das Camembert-Trauben-Brot essen Sie am besten gleich warm aus dem Ofen, wenn der Käse noch schön läuft. Dazu passt ein Glas Federweißer.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht

Für 2 Brote (à 550 g)

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Brote (à 550 g)

Zubereitung

  1. Für die Einlage 100 g der Walnüsse grob hacken, den Rest fein hacken oder im Mörser zerstoßen. Den Camembert würfeln. Die Trauben waschen, trocken tupfen und halbieren (falls nötig entkernen).
  2. Für den Teig die Hefe in einer Schüssel in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Sauerteig mischen. Die Mehlsorten und zum Schluss das Salz hinzufügen und alles gut unterarbeiten. Den Teig 8-10 Min. in der Küchenmaschine (4 Min. auf langsamer, 4 Min. auf schneller Stufe) oder von Hand durchkneten.
  3. Danach vorsichtig erst die grob gehackten Walnüsse und dann den Camembert unterarbeiten. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und von Hand die Weintrauben unterkneten. Teigmenge halbieren und die Teigstücke abgedeckt bei Zimmertemperatur 20-25 Min. gehen lassen.
  4. Die Teigstücke zu 25 cm langen Stangen formen, mithilfe eines Backpinsels mit etwas Wasser bestreichen und in den zerstoßenen Walnüssen wälzen. Auf ein Blech mit Backpapier legen und erneut abgedeckt 25 Min. ruhen lassen.
  5. Inzwischen den Backofen auf 210° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert), dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen. Die Stangen der Länge nach leicht einritzen und in den heißen Ofen (Mitte) schieben. In 35-40 Min. goldbraun backen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Köstlich

Habe dieses Brot schon öfter für Feiern und zum Grillen gebacken. Ist immer innerhalb kürzester Zeit aufgegessen und ich werde immer nach dem Rezept gefragt.

Ich empfehle, richtig kräftigen und nicht zu preiswerten Camembert zu verwenden, nicht irgendeinen geschmacklosen Brie o.ä.

Ein sehr leckeres Brot

Den Teig habe ich fast hefefrei, lange und mit etwas mehr Sauerteig aus Eigenzüchtung geführt. Erst zum Schluss habe ich den Teig ausgerollt, Trauben, Schnittlauch und Käse drauf, Baguette geformt. Noch einmal gehen lassen. Nüsse? Vergessen. Ersatzweise Schinkenwürfel obendrauf. Es hat richtig gut geschmeckt. Da, wo eigentlich der Käse sein sollte, waren nur große Löcher. Geschmolzen. Klar. Beim nächsten Mal also Nüsse und Schinken in den Teig und kein Camembert sondern einen backfesten Käse wie milden Feta. Statt Trauben wären getrocknete Kirschen prima. Erinnert mich an das Knisterbrot von Aphrodite.

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login