Rezept Chili sin carne oriental

Diese Chiliversion ist nicht nur vegetarisch, sie hat auch einen orientalischen Einschlag. Ein Muss für jeden Hülsenfrüchte-Fanatiker.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(8)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Vegetarisch aus aller Welt
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 495 kcal

Zutaten

100 g
100 ml
Gemüsebrühe (Instant)
1/2 TL Chilipulver
100 g
feine Sojaschnetzel
100 g
6 EL
1
geh. TL edelsüßes Paprikapulver
100 ml
trockener Rotwein
2 TL
gekörnte Gemüsebrühe
2 EL
Tomatenmark
1 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Kichererbsen waschen und mit reichlich Wasser bedeckt 12 Std. (z. B. über Nacht) einweichen. Dann abgießen und in reichlich frischem Wasser 10 Min. sprudelnd, dann 45 Min. leise kochen lassen. Abgießen, abtropfen lassen.

  2. 2.

    Gemüsebrühe mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken. 1 Knoblauchzehe schälen und dazupressen. Sojaschnetzel darin einweichen.

  3. 3.

    Die roten Linsen in reichlich kochendem Wasser ca. 7 Min. kochen, bis sie halb gar sind. Abgießen und abtropfen lassen. Die Kidneybohnen abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen.

  4. 4.

    Zwiebeln und restlichen Knoblauch schälen und würfeln. Chilischote waschen, putzen und fein hacken. Das Gemüse waschen und putzen. Sellerie und Zucchino in dünne Scheiben schneiden. Möhren schälen und raspeln. Paprika halbieren, entkernen und in Streifen schneiden.

  1. 5.

    2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten. Die Chili und den Knoblauch mit dem Paprikapulver und dem gemahlenen Kreuzkümmel dazugeben und kurz mitbraten. Die passierten Tomaten, den Rotwein, die gekörnte Brühe und den Staudensellerie dazugeben. Alles bei kleiner Hitze im offenen Topf leise kochen lassen.

  2. 6.

    Inzwischen die Möhren, Paprika und Zucchini in 1-2 EL Olivenöl bei starker Hitze 2-3 Min. anbraten, dann mit den Kidneybohnen und den roten Linsen in die Sauce geben. Alles weiter leise kochen lassen.

  3. 7.

    Die Sojaschnetzel auspressen und im restlichen Olivenöl bei starker Hitze in einer beschichteten Pfanne 3-5 Min. scharf anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Mit den Kichererbsen zu dem Chili geben. Alles mit Tomatenmark, Honig, Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(8)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

zimtstern
Eine tolle Chili-Variante!
Chili sin carne oriental  

Dieses Chili ist wirklich was Besonderes! Der orientalische Einschlag ist sehr interessant. Wer kein "falsches Fleisch" möchte, kann die Sojaschnetzel auch weglassen (und Fleischesser können sie natürlich auch durch Hack ersetzen). Ich persönlich mag das "Mundgefühl", das man mit Sojaschnetzeln hat, da sie nicht so "matschig" sind. Auf alle Fälle ist dieses Chili sehr gesund, denn neben den drei Arten Hülsenfrüchte steckt auch noch viel Gemüse drin, das bestimmt nicht langweilig schmeckt! Es ist (zumindest bei mir) ziemlich dickflüssig geworden, trotzdem habe ich es nicht verdünnt, da ich es einfrieren möchte.

Flüssigkeit...

... war auch bei mit etwas knapp - ich habe mit dem gewürzten einweichwasser des sojahacks nachgeholfen.

und das chili war wahnsinnig lecker!!!

kakadu
Für meinen Geschmack ...

...etwas aufwändig :-(. Habe mir das extra Anbraten vom Gemüse gespart und Kichererbsen aus dem Glas genommen. Beim nächsten Mal werd ich die Linsen auch nicht extra vorkochen sondern einfach etwas früher mitkochen. Für Liebhaber der orientalischen Küche war die Note auch etwas "lasch". Nächstes Mal mehr Cumin. Flüssigkeit war bei mir kein Problem. So unterschiedlich sind die Erfahrungen bei ein und demselben Rezept :-). Trotzdem passable 3 Punkte von mir.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login