Rezept Curry-Reissalat mit Pute

Zuckerebsen oder Kaiserschoten sind samt Hülle im Ganzen und auch roh genießbar. Sie haben einen frischen, leicht süßen Geschmack und passen herrlich in diesen Salat.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Salate
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 765 kcal

Zutaten

100 g
2
200 g
Salatmayonnaise
250 g

Zubereitung

  1. 1.

    Den Reis in einem Sieb kalt abbrausen, bis das ablaufende Wasser klar bleibt. 180 ml Wasser aufkochen, Reis und Salz hineingeben, aufkochen lassen, dann zugedeckt 15-20 Min. bei kleinster Hitze garen. Nun den Herd ausstellen und den Reis auf der Platte offen auskühlen lassen.

  2. 2.

    Die Zuckerschoten waschen, putzen und quer halbieren. In kochendem Salzwasser in 1-3 Min. bissfest garen, dann in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

  3. 3.

    Putenbrust in sehr feine Streifen schneiden. Die Mangos schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und mundgerecht würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und samt dem Grün in feine Ringe schneiden.

  4. 4.

    Mayonnaise, Joghurt, Zitronensaft und Currypulver gut verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing mit Reis, Putenbrust, Zuckerschoten, Mangos und Zwiebeln mischen. Die Mandeln grob hacken und darüber streuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sally
Toll

Das Rezept ist genial.

Allerdings habe ich die Zutaten verändert und 150 g Reis genommen, 1 Mango und 100 g Pute. Sojasauce passt noch gut zum verfeinern.

Der Salat ist am nächsten Tag keine klebrige Pampe, sondern noch genauso saftig wie eh und je. Lässt sich von daher gut vorbereiten!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login