Rezept Dinkelmalz-Elixier nach Hildegard von Bingen

Die Äbtissin kannte zwar noch keinen reinen Alkohol, schätzte aber Dinkel. Auch die positiven Wirkungen von Kräutern und Gewürzen waren ihr gut bekannt.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 750 ml Likör (ca. 37 Gläschen à 2 cl)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Liköre & Rumtopf
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 55 kcal

Zutaten

100 g
Dinkelkörner
2 EL
getrocknete Hopfendolden (Apotheke)
2 EL
Fenchelsamen
575 ml
Doppelkorn (40 %)
275 ml
trockener Weißwein (z. B. Riesling aus Rheinhessen)
130 g
heller Blütenhonig

Zubereitung

  1. 1.

    Die Dinkelkörner in lauwarmem Wasser einweichen und 2 Tage quellen lassen, dabei zweimal täglich das Wasser erneuern. Wenn die Dinkelkörner gut aufgequollen sind, gut abtropfen lassen und auf einem Backblech ausbreiten. Das Backblech in den Ofen (Mitte) schieben, den Ofen auf 100° (Umluft 90°) schalten und die Körner 3 Std. trocknen lassen.

  2. 2.

    Danach den Ofen auf 180° (Umluft 165°) schalten und die Körner 45 Min. bis 1 Std. rösten, bis sie gut karamellfarben gebräunt, aber nicht schwarz geworden sind. Diese Dinkelmalzkörner abkühlen lassen, etwas zerdrücken und in eine weithalsige Flasche füllen.

  3. 3.

    Kräuter und Gewürze zugeben und die Mischung mit 475 ml Doppelkorn aufgießen. Diesen Ansatz warm und dunkel ca. 2 Wochen ziehen lassen.

  4. 4.

    Den Dinkelmalz-Korn durch eine Kaffeefiltertüte seihen, die Rückstände mit 100 ml Doppelkorn nachspülen und fest ausdrücken. Den Weißwein mit dem Honig verrühren, bis sich der Honig aufgelöst hat, dann zum Malzextrakt gießen. Den Likör in eine saubere Flasche füllen und diese gut verschließen. Kühl und dunkel aufbewahren. Bei Bedarf nach 3 Monaten nochmals durch eine Filtertüte seihen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login