Rezept Fisch in zarter Knusperhülle

Außen knusprig, innen saftig - so präsentieren sich die Meeresfische. Fein für Gäste, geschmacklich wandelbar. Sehr gesund und liegt garantiert nicht schwer im Magen.

Fisch in zarter Knusperhülle
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8 Rollen à 30 cm
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

ca. 800 g
Fischfilet (z. B. Seelachs+Kabeljau gemischt)
1
großes Ei (L)
ca. 70 g
kalte Sahne
1 Handvoll
TK-Erbsen
1 Handvoll
TK-Spinat-Tabs
1/2
Bio-Zitrone
1 Scheibe
Vollkorn-Toast (1 Tag an der Luft getrocknet)
2
Knoblauchzehen
8 oder 16 Blätter
Yufkateig (fertig gekauft)
Salz, Pfeffer, Öl (z. B. Rapsöl)
glatte Petersilie
4 EL
gerieb. Käse (nach Wunsch)
Salat und Früchte zur Garnitur

Zubereitung

  1. 1.

    Den Fisch sorgfältig von Gräten befreien, die Haut vorsichtig abziehen. Von der Zitrone etwas Schale abreiben, den Saft auspressen. Den Spinat auftauen, sehr gut ausdrücken. Toast würfeln.

  2. 2.

    Aus den Fischfilets schöne Streifen schneiden: je 2 cm hoch und breit. Insgesamt sollen 8 Teigblätter jeweils an einem Rand damit belegt werden. Also braucht man pro Teigblatt Streifen für eine Länge von knapp 30 cm. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft würzen. Kalt stellen.

  3. 3.

    Es bleiben ungefähr 370 g Fisch übrig, der wird grob gewürfelt, mit Zitronenschale und -saft, Ei, Toast, Spinat, Sahne, durchgepresstem Knoblauch und Petersilie im Mixer zu einer Farce verarbeitet. Alle Zutaten dafür sollten möglichst kalt sein. Und bitte nicht zu lange mixen. Salz, Pfeffer und gefrorene Erbsen zugeben.

  4. 4.

    Öl in einer Schale und einen Backpinsel bereitstellen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.

  1. 5.

    Man legt ein Yufkablatt vor sich hin und deckt die anderen wieder zu, damit sie nicht austrocknen. Am unteren Rand entlang werden die Filetstreifen aufgelegt, rechts und links sollte je 2 cm frei bleiben. Von dort bis etwa zur Hälfte werden 2-3 EL Farce verteilt. Der Rand rechts und links wird über die ganze Länge jeweils mit etwas Öl bestrichen. Ausgehend von den Filetstreifen wird das Blatt nun bis zur Hälfte aufgerollt, dann die re. und li. Seite zur Mitte hin eingeklappt, damit die Füllung nicht auslaufen kann. Dann fertig aufrollen. Wer möchte, rollt das Ganze in ein 2. Blatt ein. Es wird auf das Backpapier gesetzt und mit Öl bestrichen.

  2. 6.

    Alle weiteren Rollen so vorbereiten. Dabei vorsichtig aber zügig arbeiten, ist eigentlich nicht schwer.

  3. 7.

    Jetzt werden die Rollen 20-30 min im Ofen gebacken. Wer möchte, streut 5 min vor Ende der Zeit etwas Käse obenauf.

  4. 8.

    Angereichtet werden die Röllchen nur mit frischem Salat und Früchten. Als Hauptgericht empfehlen sich 2 Röllchen pro Person. Für eine Vorspeise reicht eine halbe Rolle.

  5. 9.

    TIPP: Ganz klassisch mit Meerrettich, Senf oder Feta, Dill oder Oregano und Möhre oder Apfel statt Erbsen lassen sich schnell neue Varianten finden. Statt der Rollen können auch Päckchen geformt werden.

  6. 10.

    TIPP: Wer das Gericht für Gäste plant, sollte alles fertig vorbereiten und in den Kühlschrank stellen. Die Teigblätter erst direkt vor dem Backen füllen und nach dem Backen gleich servieren. Oder nur mit Farce füllen, fertigbacken und kurz vor dem Servieren im Backofen kurz erwärmen, jedoch sind sie dann etwas trockener.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login