Homepage Rezepte Gebeizter Lachs

Rezept Gebeizter Lachs

In hauchdünne Scheiben geschnittenschmeckt gebeizter Lachs am besten. Mit etwas Übung wird es auch Ihnen gelingen.

Rezeptinfos

unter 30 min
260 kcal
leicht

Für 8 Personen

Zubereitung

  1. Zuerst eine passende Form für den Fisch suchen – z.B. eine Auflaufform oder flache Schale. Die Pfefferkörner im Mörser zerdrücken oder so grob wie möglich aus der Pfeffermühle drehen. Mit dem groben Salz und dem Zucker mischen.
  2. Beide Lachsfilets mit den Fingerspitzen abtasten. Gräten mit der Pinzette herausziehen. Filets von beiden Seiten mit der Salz-Zucker-Pfeffer-Mischung bestreuen. Eines der Filets dann mit der Haut nach unten in die Form legen.
  3. Den Dill kurz abbrausen, gut trockenschütteln und fein hacken. Zwei Drittel vom Dill auf das Lachsfilet in der Form verteilen, dann das zweite, auch schon gewürzte Filet mit der Haut nach oben drauf legen. Den restlichen Dill drüberstreuen.
  4. Den Lachs in der Form mit Alufolie abdecken. Ein Holzbrett darauf legen und beschweren – am besten mit ein paar Konservendosen. In den Kühlschrank damit und 2 Tage dort stehenlassen. Jeden Tag den Lachs 1-2mal in der Form wenden, damit beide Filets mal unten liegen und gut durchziehen.
  5. Das war's schon! Schwieriger als das Zubereiten ist hier eigentlich das Aufschneiden und Servieren. Wer ein richtiges Lachsmesser hat, hat gut lachen – wegen der langen, schmalen und elastischen Klinge, mit der man superdünne Scheibchen hinkriegt. Aber es geht natürlich auch mit einem anderen, möglichst langen (!) scharfen Messer.
  6. Die Filets aus der Beize holen und abtropfen lassen. Mit der Hautseite nach unten auf ein Brett legen. Das lange Messer dann fast waagrecht zum Schnitt ansetzen, beim Schneiden flach am Fisch entlangführen und mit dünnen Lachs-Scheibchen glänzen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Dazu: süß-saure Senfsoße

Zum gebeiztem Lachs schmeckt vorzüglich eine schwedische Sauce:

4 Eßl. Mayonaise, 4 Eßl. Sahne, 1 Eßl. scharfer Senf, 1 Bund gehackter Dill, 2 Tel. Weinessig, 2 Eßl. Zucker. Mayo mit Sahne, Senf und Dill verrühren. Essig mit Zucker kurz einkochen, kurz überkühlen, unter die Senf-Mayo rühren.

Übrigens: Das Beizen funktioniert auch mit größeren Forellen (Gräten entfernen).

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login