Homepage Rezepte Gedämpfter Rotbarsch mit Ratatouille

Rezept Gedämpfter Rotbarsch mit Ratatouille

Das Gemüse wird bei diesem Rezept schonend über kochendem Wasser im heißen Dampf gegart. Das schützt die Zellstruktur, erhält Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die sonst im Kochwasser verloren gehen würden. Da beim Dämpfen keine Röststoffe entstehen, gilt die Garmethode als sehr magen- und darmfreundlich.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
555 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Paprika waschen, halbieren, von weißen Trennwänden und Kernen befreien. Zucchini waschen, putzen und längs halbieren. Beides in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel schälen, längs halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Oregano waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen, diese hacken.
  2. Alle vorbereiteten Zutaten zusammen mit Salz, Pfeffer und Öl in einen Dämpfeinsatz geben und mischen. In einem passenden Topf 1 l Salzwasser aufkochen und den Weizen hineingeben. Den Dämpfeinsatz so darübersetzen, dass er nicht mit dem Kochwasser in Kontakt kommt. Das Gemüse zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. dämpfen.
  3. Inzwischen den Fisch waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Tomaten waschen, unter das Gemüse mischen, die Fischfilets darauflegen und alles zugedeckt weitere 7-8 Min. dämpfen.
  4. Inzwischen Brühe aufkochen und Ajvar einrühren. Den Weizen abgießen, abtropfen lassen, zusammen mit Ratatouille, Rotbarsch sowie Sauce anrichten und servieren.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Ratatouille-Pasta mit Oliven

Leckere Rezepte für das perfekte Ratatouille

Lauchrisotto mit Limette, Lachs und Chili

One-Pot Reis Rezepte

Lissabonner Fischtopf

Die besten Fischtopf Rezepte