Rezept Gorgonzola-Hackbraten

Macht so gut wie keine Arbeit, aber richtig schön satt und schmeckt göttlich!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(6)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Kochen für Faule: Einfach, schnell und superlecker!
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 565 kcal

Zutaten

2 EL
1
Knoblauchzehe
60 g

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Eine ofenfeste Auflaufform, eine Reine oder eine kleine Kastenform mit 1 EL Olivenöl einstreichen.

  2. 2.

    Frühlingszwiebeln waschen, putzen und fein hacken. Knoblauchzehe schälen und durch die Presse drücken oder fein hacken. Gorgonzola grob würfeln und Basilikumblättchen in feine Streifen schneiden.

  3. 3.

    Die Käsewürfel und das Hackfleisch in einer Schüssel vermischen. Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Basilikum und Ei zugeben, mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Alles noch einmal gut durchmengen.

  4. 4.

    Den Fleischteig entweder in die Form oder Reine geben und mit angefeuchteten Händen zu einem Laib formen oder in die Kastenform drücken. Mit übrigen Öl beträufeln. Im Ofen (Mitte) 20 Min. braten.

  1. 5.

    Dann den Hackbraten aus dem Ofen nehmen, 2-3 Min. ruhen lassen, quer in nicht zu dünne Scheiben schneiden und servieren.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Wer es doch eher klassisch mag, der sollte das Hackbraten Rezept aus dem GU Kochbuch "Meat Basics" probieren. Dieses lässt sich auch ganz unkompliziert für größere Gästemengen zubereiten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sehr lecker!

Dieser Hackbraten ist mal eine gelungen Alternative zum sonstigen Hackbraten einerlei. Allerdings braucht er schon seine 30 Minuten bis er komplett durch ist. Bei mir gab es den Hackbraten als Brotbelag. Ich kann ihn mir aber auch gut mit Tomatensauce und Nudeln oder Reis vorstellen.

Maren75
Sorry,

aber bei uns fand dieser Hackbraten keinen Anklang ... Muss ich nicht noch einmal machen ...

Gorgonzola ersetzen?

Wir mögen keinen Gorgonzola - kann man ihn durch eine andere Käsesorte ersetzen?

auchwas
@aroebig

Sicher kann man anderen Käse verwenden, wie normalen entrindeten Camenbert z.B. oder Brie je nach Gusto und Verfügbarkeit. Bei dem Gorgonzola ist  jedoch der Eigengeschmack anders und dann wird der Hackbraten diesen speziellen Geschmack nicht haben. Auch andere Edelschimmelkäse geben einen leckeren Geschmack, ob  Bavaria Blue aus Deutschland  oder Roquefort aus Frankreich. Ganz mild und cremig Mozzarella.

Rinquinquin
Wer keinen Gorgonzola mag,

der ist mit Roquefort nicht ganz so gut beraten, denn der ist noch wesentlich pikanter.

@ aerobig: Wenn Du Gorgonzola dolce bekommen kannst, dann probiere ihn doch mal aus: weich, cremig und überhaupt nicht scharf. Der ist geschmacklich meilenweit entfernt von dem in Deutschlands Käsetheken oft anzutreffenden Gorgonzola, der oft einfach nur scharf und geschmacklos ist. Ich vermute, die Italiener schicken uns den grössten Teil des Gorgonzolas, der in Italien unverkäuflich ist. 

 

Das gleiche Spiel ist der Brie: wer kann für € -,99/100g da einen gescheiten Käse erwarten? Schmeckt wie Karton und wenn man nicht hinsieht, glaubt man nicht, Käse zu essen. Ein Brie de Meaux ist da unglaublich geschmackvoller.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login