Homepage Rezepte Hähnchen-Pilz-Ragout

Zutaten

1 EL Butter
1 EL neutrales Öl
1 TL Mehl
1/8 l trockener Rotwein
1/8 l Hühner- oder Gemüsebrühe
100 g Perlzwiebeln

Rezept Hähnchen-Pilz-Ragout

Das Ragout erinnert an Coq au vin, geht aber viel schneller. Vorbei die Zeiten, in denen Sie für ein tolles Essen lange in der Küche stehen mussten.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
355 kcal
leicht

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Bacon in feine Streifen schneiden. Die Champignons putzen, bei Bedarf mit einem feuchten Küchenpapier sauber abreiben. Die Stielenden abschneiden. Das Hähnchenbrustfilet in knapp 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Die Butter und das Öl in einem Topf erhitzen. Das Hähnchenfleisch darin bei starker Hitze in zwei Portionen jeweils unter Rühren kräftig anbraten und wieder herausnehmen.
  3. Den Thymian zwischen den Fingern fein zerrebeln und mit dem Bacon und den Pilzen im Bratfett 2-3 Minuten unter Rühren braten. Das Mehl darüberstäuben und kurz mitbraten. Alles mit dem Wein und der Brühe aufgießen und den Bratsatz mit einem Kochlöffel vom Topfboden lösen. Alles offen bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Perlzwiebeln in einem Sieb abtropfen lassen und mit dem Hähnchenfilet unter die Sauce mischen. Alles noch einmal gut erwärmen und das Ragout mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit knusprigem Baguette servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Das ist es

Ein perfektes Mahl vor dem Feiertag: schnell zubereitet, lecker und sozusagen der Auftakt für den 03.10. d.J. Ich möchte mich am Dienstagskochen beteiligen.

Nachgeholt

Endlich habe ich es geschafft, dieses Rezept nachzukochen. Es war gut, hat uns aber nicht vom Hocker gerissen.

Spannend

Nachdem diese Hähnchen-Pilz-Zubereitung schon eine kleine Ewigkeit zu meinem Repertoire zu Bandnudeln gehört und ich das doch glatt wieder vergessen hatte, habe ich es heute mal wieder gemacht. Uns hat es enorm gut geschmeckt, allerdings habe ich das Hähnchenfleisch in flache Plätzchen geschnitten, diese gut gewürzt und dann keinen Speck, dafür aber eine rote Zwiebel in dünnen Scheiben mitgebraten und am Ende eine halbe Flasche Rotwein verbraucht. 

 

Erst habe ich die Pilze gebraten, herausgenommen und warmgestellt. Dann die Hähnchenplätzchen angebraten, die Zwiebeln dazu gegeben und als das Fleisch leicht gebräunt war, Rotwein angegossen. Auf kleiner Flamme eingekocht, dann die Hühnerbrühe dazu und gut gewürzt mit Pfeffer, Salz und Thymian. Als alles dicklich wurde, wieder Rotwein angegossen und die Pilze wieder zugegeben. Schön langsam auf kleiner Flamme 15 min geschmort, wurde es ein Spitzen-Ergebnis, das Fleisch war superzart. Nudeln drüber, vermischt und auf den Tellern verteilt. 

Anzeige
Anzeige
Login