Rezept Hasenrücken in Bordeaux

Das ist ein Klassiker unter den Wildgerichten - bestens für Festtage und mit Spätzle und Preiselbeerkompott serviert ein wahrer Hochgenuss.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Wild
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 900 kcal

Zutaten

4
20
Wacholderbeeren
500 ml
roter Bordeaux
100 ml
roter Portwein
2 EL
250 ml
Wildfond
25 g
TK-Suppengrün
200 g
1 TL
Speisestärke
1 EL
Apfelgelee

Zubereitung

  1. 1.

    Nelken, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und die Zimtstange zerdrücken. Mit Rotwein und Portwein mischen. Das Fleisch von Häutchen befreien. Mit 1 EL Olivenöl bepinseln und mit dem Rotwein übergießen. Zugedeckt 12 Std. kalt stellen.

  2. 2.

    Das Fleisch trockentupfen. Backofen auf 200° vorheizen. Marinade mit dem Wildfond und dem Suppengrün in einem Topf etwa bis auf die Hälfte einköcheln lassen. Sauce durch ein Sieb passieren, mit der Sahne verrühren und köcheln lassen, bis das Fleisch zubereitet ist.

  3. 3.

    Die Hasenrücken mit Salz und Pfeffer würzen, in einem Bräter mit dem restlichen Öl braun anbraten. Die Fleischseite mit Speck belegen. Im Backofen (unten, Umluft 180°) 15 Min. braten. Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Mit Salz, Pfeffer und Apfelgelee würzen. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
Jetzt muss ich aber lachen! Erwischt!

Wo ist denn hier der Bordeaux abgeblieben? Und der Portwein? Ein dünnes helles Sößchen benetzt den Hasenrücken auf dem Foto. Die Kruste auf dem Fleisch ist kein Speck, oder? Das sieht irgendwie mehr nach Nüssen aus.

Rinquinquin
Und noch etwas ...

der Speck kommt ja nur drauf, damit das Fleisch nicht so trocken wird. 

Anbraten und bei 100° im Backofen 50-60 min fertigstellen, dann schmeckt man auch den Hasen und nicht nur Speck. 

Aphrodite
Walnusskruste

Liebe Rinquinquin, wie sieht den Rotwein mit Sahne aus? Hier ist die Walnusskruste. Muss Rotweinsauce nicht nach Rotwein aussehen und eine dunkle Sauce ergeben?

küchengötter
Hasenrücken in Bordeaux

Liebe Rinquinquin, liebe Aphrodite,

 

wir haben das falsche Rezeptbild jetzt ausgetauscht. Vielen Dank für Euren Hinweis.

Rinquinquin
Ah und oh !

Der Hasenrücken sieht jetzt traumhaft gut aus! Danke für das Foto.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login