Homepage Rezepte Hühnchencurry mit Cashews

Zutaten

150 g Zwiebeln
Garam Masala
1 EL neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
400 ml Hühnerfond (oder Hühnerbrühe)

Rezept Hühnchencurry mit Cashews

Knoblauch, Nüsse und Garam Masala sorgen für eine besonders intensive, warme Würze, die durch Minze und Limettensaft frisch ausgeglichen wird.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
690 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Cashewnusskerne anrösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Die Hähnchenkeulen häuten, dabei das sichtbare Fett entfernen. Die Keulen an den Gelenken mit einem Messer trennen. Das Fleisch waschen, trocken tupfen. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein würfeln.
  2. 150 g Cashewnusskerne im Blitzhacker sehr fein mahlen. Mit Ingwer, Knoblauch, Chiliflakes, 2-3 TL Garam Masala, 1 TL Salz und 4 EL Wasser zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten.
  3. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Hähnchenteile darin rundum goldbraun anbraten, herausnehmen und salzen. Zwiebeln im Bratfett in 5 Min. glasig dünsten. Paste dazugeben und unter Rühren 5 Min. mitbraten. Hähnchenteile hinzufügen und unter Rühren 5 Min. mitbraten. Mit Fond ablöschen und zugedeckt 10 Min. köcheln lassen.
  4. Die übrigen Cashewnusskerne unterrühren und 20 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Mit Salz, Limettensaft und Garam Masala kräftig abschmecken. Minze waschen, trocken schütteln, die Blättchen zerpflücken und über das Curry streuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige
Login