Rezept Italienische Spinattaschen

Herzhaft gefüllt mit Spinat und Käse - bei diesen feinen Blätterteigtäschchen werden nicht nur Vegetarier schwach!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 8 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Partyvergnügen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 235 kcal

Zutaten

4 Scheiben
TK-Blätterteig (300 g)
1 EL
200 g
2 EL
1 Päckchen
gemischte TK-Kräuter italienische Art
125 g
Provolone-Käse
Backpapier für das Blech

Zubereitung

  1. 1.

    Die Teigplatten nebeneinander unter einem Tuch auftauen lassen. Frühlingszwiebeln waschen und putzen, in feine Ringe schneiden. Das Öl in einem Topf leicht erhitzen, die Zwiebeln darin leicht anschwitzen. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Spinat dazugeben und bei schwacher Hitze unter häufigem Rühren auftauen lassen. Offen köcheln lassen, bis die Feuchtigkeit verdampft ist. Vom Herd nehmen.

  2. 2.

    Ricotta mit den Kräutern verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Unter den Spinat rühren, etwas abkühlen lassen.

  3. 3.

    Backofen auf 200° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teigplatten quer halbieren und auf leicht bemehlter Fläche zu etwa 12 cm großen Quadraten ausrollen, Ränder gerade schneiden.

  4. 4.

    Den Käse klein würfeln und unter den Spinat mischen. Je 1 EL Füllung auf die Teigstücke setzen. Das Eigelb mit 2 EL Wasser verquirlen, auf die Teigränder pinseln. Teig zu Dreiecken falten, die Ränder mit einer Gabel festdrücken. Auf das Blech setzen und mit Ei bestreichen. Im Backofen (Mitte, Umluft 180°) in 15 Min. goldbraun backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

lion67
Sehr lecker!

Hatte Vollkornblätterteig in der TK. Es waren 6 Platten die ich nicht mehr geteilt habe. Wenn man zu zweit großen Hunger hat, sind die 6 gefüllten Taschen kein Problem. Nur je 2 Tomaten dazu - lecker.

Das nächste mal probier ich es mit Schafskäse statt mit Provalone - ist dann zwar nicht mehr italienisch, aber ich stelle es mir vom Biss her noch leckerer vor.

So oder so unbedingt zu empfehlen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login