Homepage Rezepte Kaiserschmarrn mit Mascarpone

Zutaten

4 Eier
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 EL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
4 EL Milch
100 g Mehl
2 EL Butter
Puderzucker zum Bestäuben

Rezept Kaiserschmarrn mit Mascarpone

Rezeptinfos

30 bis 60 min
555 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Zwei der Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Die 2 Eigelbe in eine Rührschüssel geben, die beiden übrigen Eier aufschlagen und dazugeben. Mit 1 Prise Salz, dem Zucker und der Zitronenschale verquirlen.
  2. Nacheinander Milch, Mehl und Mascarpone unterrühren. Die 2 Eiweiße mit den Quirlen vom Handrührgerät zu steifem Schnee schlagen. Nur ganz locker unter die Masse ziehen, es soll keine gleichmäßige Creme werden, sondern ein Teig mit deutlich erkennbaren Eiweißzipfeln.
  3. In einer großen Pfanne (keine beschichtete) bei mittlerer Hitze die Butter zerlassen. Den Teig 2-3 cm dick einfüllen und glattstreichen. Die untere Seite anbacken, dann mit 2 Gabeln kreuz und quer durch den Teig pflügen und ihn in kleine Stücke zerrupfen.
  4. Die Gabeln wieder weglegen und die Teigstückchen nun bei stärkerer Hitze mit dem Pfannenwender noch so lange umschichten und wenden, bis alle rundum knusprig gebacken sind. Mit Puderzucker bestäuben – frisch essen!

Das schmeckt dazu: Apfelmus (gibt's fertig im Glas - oder einfach geschälte Apfelstücke knapp mit Wasser bedeckt weich kochen, mit Zucker und Zimt würzen), Beerenkompott oder Früchtekompott

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Opulent.

"Machst Du denn keinen Pfannekuchen?" - Nein, der wird noch gerupft und ihr könnt den heute backen. Ich lese vor und ihr macht: Also wir brauchen den Eischnee von 2 Eiern. Vier Versuche habt ihr! Und dann war der Teig auch schnell gerührt. Das war heute Küchenabenteuer pur. Das meine Tochter mit ihrer Freundin nicht noch auf einem Besen durch die Küche geritten sind, war aber auch alles. Dschungelcamp ist da gar nichts gegen. 

Apfelkompott "Vanilla" von KleineKöchin ist der Hit! Es zieht ein Duft durch die Küche - unbeschreiblich. Und Kaiserschmarrn zusammen mit diesem Rezept. Da kann jeder Apfelkuchen einpacken. Ja und Sesam-Krokant dazu, das war auch eine lange Geschichte. Aber sehr lecker.

Köstlich

immer eine Wiederholung wert. Und nicht nur wenn man Eier übrig hat. Aphrodite kanns bestätigen.

Anzeige
Anzeige
Login