Rezept Kalbsleber Venezianisch

Die Kalbslebern werden kurz gebraten und mit gebratenen Zwiebelringen und Polentascheiben serviert. Schmeckt äußerst gut!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4-6 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Italien
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 540 kcal

Zutaten

400 g
800 g
100 g
200 ml
Weißwein
2 EL
150 g
Polentamehl (Maisgrieß)
Öl für die Platte
2 EL
20 g

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Polenta ½ l Wasser (oder auch Gemüsebrühe) mit Salz zum Kochen bringen, den Maisgrieß unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Auf kleiner Hitze ununterbrochen etwa 20 Min. rühren. Die Polenta ist gar, wenn sie sich gut vom Topfrand löst. Den Maisbrei auf eine geölte Porzellanplatte geben, mit einer Palette gleichmäßig 1 cm dick verstreichen und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen für die Leber die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Kalbsleber von Haut und Sehnen befreien, der Länge nach halbieren und quer in dünne Scheiben schneiden, beiseite stellen.

  3. 3.

    Aus der abgekühlten Polenta runde oder eckige Formen ausstechen bzw. ausschneiden (etwa 7 cm groß) und in der Mischung aus 2 EL Olivenöl und 20 g Butter von beiden Seiten goldbraun braten.

  4. 4.

    Für die Leber in einer zweiten Pfanne 50 g Butter zerlassen und die Zwiebelringe darin goldbraun braten. Mit Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze 5 Min. unter gelegentlichem Wenden garen. Salzen und pfeffern, aus der Pfanne nehmen.

  1. 5.

    Die Leberscheiben nach Belieben in Mehl wenden. Restliche Butter und das Olivenöl in die Pfanne geben, erhitzen und die Leberscheiben darin ganz kurz von beiden Seiten braten. Salzen, pfeffern und die Zwiebeln untermischen. Mit Petersilie bestreuen und sofort mit den Polentascheiben servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login