Homepage Rezepte Kartoffel-Gemüse-Curry

Zutaten

150 g Möhren
3 EL Erdnussöl
3-4 TL rote Thai-Currypaste (Asienregal)
½ l Gemüsefond (Glas; oder Gemüsebrühe)
300 g ungesüßte Kokosmilch (Dose)

Rezept Kartoffel-Gemüse-Curry

Abwechslung in Farbe, Biss und Aroma und doch eine perfekte Harmonie, das bietet Ihnen dieses Gemüsecurry.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
230 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, waschen und längs in Spalten schneiden. Romanesco waschen, putzen und in Röschen teilen. Die Möhren putzen, schälen und schräg in ca. ½ cm dünne Scheiben schneiden. Aubergine waschen, putzen, längs vierteln und in dicke Scheiben schneiden.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl erhitzen, beides darin glasig dünsten. Currypaste einrühren und kurz anschwitzen. Fond und Kokosmilch zugeben und umrühren. Möhren, Kartoffeln, Aubergine und Romanesco zugeben und aufkochen, dann bei halb geöffnetem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. kochen lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Das Weiße und Hellgrüne in ca. 4 cm lange Stücke schneiden und zugeben. Alles offen in 3-4 Min. fertig garen. Salzen und pfeffern.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

für alle dies gern auch scharf mögen!!!

EIn sehr leckeres und einfaches Rezept!!!

Schmeckt super...

Und wer's gern noch bunter hat... Ich hab noch eine spitze Paprika hinzu gegeben. Diese aber am besten erst mit den Frühlingszwiebeln zufügen, damit sie nicht zerkocht...

 

Einfach und lecker

Das bekommt jeder hin. Mein Topf war voll mit Gemüse und ich habe geglaubt, dass die Brühe nicht reicht und habe noch mal etwas dazu gegeben. Nachher war es dann fast ein Eintopf. Hatte noch Basmatireis dazu gemacht, weniger Brühe wäre da besser gewesen. Also keine Angst haben, dass man die Brühe am Anfang nicht sieht.

Anzeige
Anzeige
Login