Rezept Kartoffelklöße »halb und halb«

Ob Knödel oder Klöße - neben Kartoffeln sind sie die wichtigsten Beilagen zu Gerichten mit viel Sauce.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Deutschland
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 270 kcal

Zutaten

500 g
mehlig kochende, gegarte Kartoffeln vom Vortag
500 g
mehlig kochende, rohe Kartoffeln

Zubereitung

  1. 1.

    Die gekochten Kartoffeln pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Die rohen Kartoffeln schälen und nicht zu fein reiben, auf ein Tuch geben und fest auspressen, den Saft auffangen. Beide Kartoffelmassen mit Eiern, Mehl, Salz und etwas Muskat vermischen.

  2. 2.

    Wenn sich die Stärke in dem Kartoffelsaft abgesetzt hat, die klare Flüssigkeit abgießen und die Stärke unter den Kartoffelteig mischen. Den Teig 30 Min. kühl stellen.

  3. 3.

    Reichlich Wasser aufsetzen. Den Kartoffelteig auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen und in 8 gleich große Stücke teilen, zu Klößen drehen. Das Wasser salzen und die Klöße einlegen, bei schwacher Hitze (das Wasser darf nicht kochen) in 25 Min. gar ziehen lassen. Abtropfen lassen und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

zimtstern
Anders als in Österreich

Diese Knödel sind nicht so mein Fall. Hier in Österreich isst man sie lieber aus gekochten Kartoffeln. Dem deutschen Freund meiner Mutter haben sie gut geschmeckt, aber für meine Mum und mich waren sie zu "roh". Meine Mum hat mir aber mehrmals versichert, dass die Kartoffelknödel in Deutschland immer so schmecken und ich nichts falsch gemacht habe. Ich bin lieber in Deutschland als hier, aber ich denke, die Knödel mache ich in Zukunft lieber auf österreichische Art.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login