Rezept Miesmuscheln rheinische Art

Da der Rhein immer ein wichtiger Handelsweg war, ist es nicht verwunderlich, dass Muscheln aus der Nordsee zu einem Lieblingsgericht der Rheinländer wurden.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Deutschland
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 120 kcal

Zutaten

1 Bund
Suppengemüse
¼ l trockener Weißwein
1
Lorbeerblatt
5
Wacholderbeeren

Zubereitung

  1. 1.

    Die Muscheln in kaltem Wasser mit einer Bürste säubern, dabei beschädigte und geöffnete, die sich auch beim Antippen nicht schließen, wegwerfen. Harte Fäden von den Muscheln entfernen. Die Muscheln in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

  2. 2.

    Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Das Suppengemüse waschen, putzen und klein würfeln. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen grob hacken.

  3. 3.

    In einem großen, breiten Topf den Wein mit 100 ml Wasser, Zwiebeln, Gemüse, Lorbeer, Wacholderbeeren und Nelken aufkochen, offen etwa 10 Min. kräftig kochen lassen. Die Muscheln in den Sud geben, nur wenig salzen, aber kräftig pfeffern. Bei starker Hitze zugedeckt etwa 5 Min. kochen, dabei den Topf ab und zu schütteln.

  4. 4.

    Wenn sich die Muscheln geöffnet haben, mit einem Schaumlöffel auf tiefe Teller verteilen (geschlossene Muscheln aussortieren, sie können verdorben sein). Den Kochsud vorsichtig ohne den sandigen Bodensatz darüber verteilen. Frisches dunkles Brot und Butter dazu servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login