Homepage Rezepte Kartoffelpuffer mit Apfel-Matjes-Salat

Rezept Kartoffelpuffer mit Apfel-Matjes-Salat

Rezeptinfos

60 bis 90 min
570 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für den Salat die Äpfel vierteln, schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zitronensaft mischen. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und mit dem knackigen Grün in feine Ringe schneiden. Die Matjesfilets von den Schwänzen und den Grätenresten befreien und klein würfeln. Saure Sahne mit Senf verrühren. Äpfel, Zwiebeln und Matjes untermischen und den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Für die Puffer die Kartoffeln schälen, waschen und auf einer Küchenreibe fein in eine Schüssel reiben. Die Flüssigkeit, die sich dabei bildet, gut abgießen. Kartoffeln in ein Sieb geben und mit den Händen leicht ausdrücken. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Schmalz in zwei großen Pfannen erhitzen. Kartoffelmasse als Häufchen in die Pfanne setzen, flach streichen und bei mittlerer Hitze 4-5 Min. braten, bis die Unterseite knusprig ist. Wenden, noch mal so lange braten. Mit dem Salat servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Puffer leider nicht so toll

dieses Kartoffelpufferrezept ist bei mir heute gründlich schief gegangen. leider haben die kartoffeln überhaupt nicht zusammengehalten und am Ende hatte ich eher eine fettige Reibekartoffelmasse, als Puffer. ich hatte das gefühl als hätte ein Bindemittelgefehlt und werde beim nächsten Versuch ein Rezept mit weiteren Zutaten verwenden.

den Salat habe ich nicht gemacht, wird aber bestimmt noch nachgeholt

Kartoffelpuffer

Da kommt bei mir immer ein Ei dran und ich stäube Mehl über die Masse (bei ca. 500 g Kartoffeln), des weiteren sind Schalottenwürfel drin. Bis alle Puffer fertig gebacken sind, bildet sich schon etwas Flüssigkeit, die ich immer wieder einrühre und nicht abgiesse.

 

Wie haltet Ihr das?

Kartoffelpuffer mit Ei,,,,

Ich mache es ähnlich wie @Rinquinquin,  so, Rezept, .  Die Puffer können alle gebraten werden. Damit der Erst- gebratene Puffer genauso knusprig, wie der letzte auf dem Teller landet , parke ich sie im Ofen, wichtig, auf dem "Gitter/Heißluft," bei etwa 115°. In der Schweitz machen sie sie aus Kartoffeln vom Vortag.

Anzeige
Anzeige
Login