Homepage Rezepte Key-Lime-Pie

Zutaten

100 g Butterkekse (oder Vollkorn-Butterkekse)
60 g Butter
1 EL Zucker
2 Eier
60 g Puderzucker
1 EL Speisestärke
50 g feiner Zucker

Rezept Key-Lime-Pie

Dieser Limettenkuchen punktet mit einem knusprigen Keksboden und einer fruchtigen Limettencreme für Urlaubsfeeling auf Ihrem Teller.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
360 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Tarteform von 20 cm Ø (6 Stück)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Tarteform von 20 cm Ø (6 Stück)

Zubereitung

  1. Für den Krümelteig Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerkrümeln. Butter zerlassen, mit Kekskrümeln und Zucker mischen. Die Form mit Backpapier auslegen, Krümel hinein geben, andrücken und einen kleinen Rand bilden. Backofen auf 150° vorheizen.
  2. Für die Füllung Limetten heiß abspülen, trocken reiben, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Eier trennen. Eiweiße kalt stellen. Puderzucker und Eigelbe kräftig verrühren, dann 5 EL Limettensaft und die Limettenschale, Crème fraîche und Stärke unterrühren. Die Füllung auf den Krümelboden gießen. Die Tarte im Ofen (unten, Umluft 140°) 30-35 Min. backen.
  3. Für die Baisermasse Eiweiße steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Baisermasse ganz dick-cremig ist. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Baiser locker daraufstreichen. Bei gleicher Temperatur weitere 10-12 Min. backen, bis die Spitzen leicht gebräunt sind. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Was steckt hinter dem Key-Lime-Pie?
Der Key-Lime-Pie ist kein normaler Limettenkuchen, er ist eine Kult-Nachspeise, Floridas Nationaldessert und mittlerweile gibt es sogar sogennante Key-Lime-Pie-Festivals, auf welchen der Genuss dieser Tarte zelebriert wird. Wer schon einmal die Keys, eine Inselkette vor Florida bereist hat, weiß, dass man dort um diesen Kuchen nicht herum kommt. Auf den Keys gibt es sogar einen Chefkoch, der mit einem Award für seine Key-Lime-Pie-Backkünste ausgezeichnet wurde.

Die Ursprünge des Limettenkuchens sind um 1890 anzusiedeln. Aunt Sally, die als die Erfinderin dieser Köstlichkeit gilt, verwendetete aufgrund mangelnder Kühlmöglichkeiten Kodensmilch für die Zubereitung. Auch heute steht für das klassische Rezept Kondensmilch auf der Zutatenliste.

Doch mittlerweile gibt es unzählige Varianten des Kuchens, beispielsweise mit ganzen Limettenscheiben verziert oder mit Cashewkernen verfeinert. Sollten Sie keine Tarteform besitzen, können Sie den Kuchen übrigens auch in einer gewöhnlichen Springform backen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Leichtes, fruchtiges Dessert

Dieses Rezept ist einfach vorzubereiten und schmeckt köstlich. Ich habe statt Creme fraiche Sauerrahm hinzugefügt und die Masse mit Zitronenlikör noch verfeinert.

Anzeige
Anzeige
Login